Eine amerikanische Ikone: Norman Rockwell | Coca-Cola DE

Eine amerikanische Ikone: Norman Rockwell | Coca-Cola DE

Norman Rockwell gilt als einer der wichtigsten Illustratoren des vergangenen Jahrhunderts. In seinen Arbeiten zeichnete er liebevoll den amerikanischen Alltag, er schuf aber auch politische Werke. Für Coca-Cola gestaltete Rockwell in den 1920er und 1930er Jahren sechs einzigartige Illustrationen, die in Anzeigen, Werbetafeln und Kalendern verwendet wurden. Drei von ihnen sind bis heute verschollen.

 

Norman Rockwell - drei einer Werke sind bis heute verschollen

 

.


Werbung ist Kunst, wenn sie von Norman Rockwell stammt. Insgesamt sechs Werke des amerikanischen Illustrators aus Stockbridge/Massachusetts nutzte Coca-Cola im 20. Jahrhundert für Anzeigen, Reklametafeln und Kalender. Drei dieser Arbeiten sind neben weiteren Werken des Illustrators seit 2013 in der Pop Culture Gallery der World of Coca-Cola in Atlanta zu sehen. Die anderen drei Werke sind bislang verschollen. Wie das passieren konnte? Die Erklärung ist einfach: Anfang des vergangenen Jahrhunderts galten selbst so bekannte Illustratoren wie Rockwell nicht als Künstler, ihre Arbeiten wurden oftmals in den Druckereien oder Agenturen zurückgelassen. Norman Rockwell wurde jedoch von Coca-Cola sehr hoch geschätzt: Er war einer der wenigen Künstler, der seine Werke signieren durften.

 

 

Norman Rockwell wurde ein Museum gewidmet

 

Die drei in Atlanta ausgestellten Arbeiten, die tatsächlich von Coca-Cola genutzt wurden, fanden erst in den vergangenen 25 Jahren ihren Weg zurück zum Unternehmen. Die übrigen drei werden weiterhin gesucht. Sie wurden zwischen 1928 und 1935 von Norman Rockwell gestaltet und für Werbetafeln bzw. einen Kalender verwendet. Sieben weitere Bilder von Norman Rockwell sind außerdem in der World of Coca-Cola zu sehen, die jedoch nicht für die Werbung genutzt wurden.

 

.
.

 

Seine Heimatstadt Stockbridge hat Rockwell außerdem ein Museum gewidmet.