100 Jahre Nachhaltigkeit bei Coca-Cola | Coca-Cola DE

100 Jahre Nachhaltigkeit bei Coca-Cola | Coca-Cola DE

Klimaschutz, Arbeitnehmerrechte, Diversität – manchmal könnte man auf die Idee kommen, Nachhaltigkeit sei eine Erfindung der Gegenwart. Doch ein Blick in die Geschichte der Coca-Cola Company zeigt: Nachhaltigkeit ist seit 100 Jahren ein wichtiges Thema für uns und seit langem ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Arbeit. Coca-Cola hat unzählige Initiativen und Projekte zum Thema Nachhaltigkeit angestoßen.

 

11 Highlights aus 100 Jahren

 

 
.

 

1917

 

The Coca-Cola Company arbeitet mit dem Roten Kreuz zusammen – eine Partnerschaft, die bis heute fortbesteht. Hier engagiert sich Coca-Cola zum Beispiel in der Katastrophenhilfe.

 

 
.

 

1935

 

Lettie Pate Evans ist die erste Frau im Aufsichtsrat eines Großunternehmens. Sie hat diese Position bei Coca-Cola fast zwei Jahrzehnte inne.

 

 
.

 

1963

 

Diversität auch im Getränkelabor: Bei der Entwicklung von Tab, dem ersten Diätgetränk von Coca-Cola, spielten mehrere Chemikerinnen eine entscheidende Rolle.

 

 
.

 

1966

 

The Nutrition Project: Ein internationales Team von Wissenschaftlern und Lebensmitteltechnikern bekommt die Aufgabe, eine Lösung für die so genannte Eiweißlücke in den armen Ländern der Welt zu finden. Zudem soll das „Ernährungs-Projekt“ zu mehr kalorienarmen und proteinreichen Getränken führen.

 

 
.

 

1984

 

Gründung der The Coca-Cola Foundation. Sie engagiert sich unter anderem für die Stärkung von Frauen, Wasserschutz und Bildung und erhält jährlich ein Prozent der Betriebseinnahmen des Vorjahres von der The Coca-Cola Company.

 

 
.

 

2001

Mit der Gründung der Coca-Cola Africa Foundation setzt sich The Coca-Cola Company unter anderem für eine Stärkung der afrikanischen Gesundheitssysteme und Zugang zu sauberem Wasser ein. Die Stiftung hat zahlreiche Projekte in ganz Afrika umgesetzt.
 

 

 
.

 

2007

Die Partnerschaft mit dem World Wide Fund for Nature (WWF) widmet sich vor allem dem Gewässerschutz. Zentrale Themen sind für The Coca-Cola Company hier etwa der Schutz von sieben bedeutenden Süßwasserbecken, eine gesteigerte Wassereffizienz in den eigenen Arbeitsabläufen und die Förderung nachhaltiger Landwirtschaft.

 

 
.

 

2009

Die PlantBottleTM wird vorgestellt – die erste recycelbare PET-Getränkeflasche, die zu einem Teil aus pflanzenbasierten Rohstoffen besteht. Auch danach arbeitet die The Coca-Cola Company an nachhaltigen Verpackungen, so an einem Flaschen-Prototyp aus 100 Prozent Pflanzenmaterial.

 

 
.

 

2010

Mit der Initiative 5by20 will The Coca-Cola Company bis 2020 fünf Millionen Unternehmerinnen rund um den Globus wirtschaftlich stärken – etwa über Schulungen oder Mentorinnenprogramme.

 

 
.

 

2013

Ergänzt wird diese Initiative durch die sogenannten EKOCENTER – kleine Marktplätze für Strom, Wasser und weitere Dienstleistungen in Entwicklungsländern. Sie werden von lokalen Unternehmerinnen betrieben und sollen die Gemeindeentwicklung fördern. Im Jahr 2016 öffnet das 100. EKOCENTER.

 

 
.

 

2016

Bei Klieken in Sachsen-Anhalt liegt das wertvolle Ökosystem Alte Elbe, 241 Brutvogelarten leben in diesem Gebiet. Doch der Flussarm war verschlammt – mit Hilfe von Coca-Cola wird er renaturiert.