Phosphorsäure ist ein Säuerungsmittel, das einigen unserer Erfrischungsgetränke zugesetzt wird und für den spritzigen Geschmack sorgt. Coca-Cola enthält 17 mg Phosphor pro 100 ml. 

Welche Produkte von Coca-Cola enthalten Phosphorsäure?
Unseren Getränken Coca-Cola, Coca-Cola light, Coke Zero Sugar setzen wir geringe Mengen Phosphorsäure (E 338) zu.

Gibt es Produkte von Coca-Cola ohne Phosphorsäure?
Ja, als Säuerungsmittel wird für die meisten Getränke sogar Citronensäure (E 330) verwendet, unter anderem für Fanta, Sprite und mezzo mix. Mehr erfahren unter https://www.coca-cola-deutschland.de/content/dam/journey/de/de/private/fileassets/pdf/2018/Coca-Cola_Zusatzstoffliste_01_2018.pdf  

Wieviel Phosphorsäure enthält Coca-Cola
Coca-Cola enthält 17 mg Phosphor pro 100 ml. 

image004.jpg
Ist Phosphorsäure gefährlich?
Wie alle Zusatzstoffe, wird Phosphorsäure sehr kritisch überprüft, bevor es als Lebensmittel-Zusatzstoff zugelassen wird. Sowohl der Stoff selbst als auch die in der Coke enthaltene Menge sind unbedenklich.

Phosphor, Phosphorsäure, Phosphat – alles klar?
Ein kleiner Exkurs in Richtung Chemie: Die Phosphorsäure, die wir unseren Getränken zusetzen, enthält Phosphor und wird als Phosphat verstoffwechselt. Phosphor ist ein Mineralstoff, der für Menschen nicht nur unbedenklich, sondern ganz im Gegenteil essentiell ist.

Heute schon Phosphor gefrühstückt? Bestimmt.
Phosphor ist ein für den Organismus unentbehrlicher Mineralstoff und von Natur aus in vielen Lebensmitteln - zum Beispiel in Käse, Brot, Milch und Eier. Ein Erwachsener nimmt etwa 1.000 bis 1.500 Milligramm Phosphor täglich mit der Nahrung auf. 100 ml Coca-Cola enthalten etwa 17 Milligramm, ein Hühnerei 214 Milligramm.

Und die Knochen?
Nach Angaben der Internationalen Osteoporosestiftung gibt es keinen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken, die Phosphorsäure enthalten, und der Abnahme von Knochenmasse bzw. Osteoporose.Der Schlüssel für starke und gesunde Knochen ist, sich vielfältig und ausgewogen zu ernähren, genügend Calcium, Vitamin D und andere Nährstoffe zu sich zu nehmen sowie sich ausreichend zu bewegen.  

Bei Mangelernährung, Magersucht, falscher Ernährung, bei manchen Krankheiten und Hormonschwankungen, fehlender Bewegung und zu wenig Sonne kommt es vor, dass die Knochensubstanz leidet. Im Ernstfall bildet sich eine Osteoporose, was auch bedeutet, dass Knochen leichter brechen. Für eure Knochen könnt ihr viel tun: Geht raus, bewegt euch, ernährt euch vernünftig.

Zurück zu den FAQs: Inhaltsstoffe.