SOMMER 2015: Auf der Flucht vor Krieg und Vertreibung finden Hunderttausende Schutz in Deutschland. Viele weibliche Geflüchtete sind gebildet und motiviert. Aber vor allem für sie ist der Weg in den Arbeitsmarkt schwierig. Viele haben eine Familie zu versorgen und sind zeitlich nicht so flexibel. In der ReDI School finden sie Hilfe.

Anne Kjaer Riechert
ANNE KJAER RIECHERT, Mitbegründerin der ReDI School of Digital Integration

Der Weg in ein neues Leben beginnt in einem unscheinbaren Gebäude in Berlin Mitte. Dort hat Anne Kjaer Riechert vor Jahren die ReDI School gegründet – der Name steht für Readiness and Digital Integration.

Cyberspace und Wickelraum – Babysitten, während die Mutter nebenan das Programmieren lernt

Fast 500 Geflüchtete nehmen derzeit an Fortbildungen teil, die Mehrheit sind Frauen. Fast 30 Festangestellte kümmern sich an den Standorten Berlin und München um den laufenden Betrieb, die Zahl der Ehrenamtlichen geht in die Hunderte.

Die ReDI School setzt auf Digitalisierung und stellt dabei die Förderung von Frauen und deren Bedürfnisse in den Vordergrund. Cyberspace und Wickelraum – Babysitten, während die Mutter nebenan das Programmieren lernt. Unter anderem mit Unterstützung der The Coca-Cola Foundation.

Mehr lesen…