Wird auf dem Etikett unserer Erfrischungsgetränke als Zutat Wasser genannt, handelt es sich um Trinkwasser, das in unseren Betrieben aufbereitet wird. Trinkwasser kann von Natur aus Spuren von Mineralien enthalten, unseren Getränken mit der Zutat Wasser werden aber keine Mineralien hinzugefügt. Wir können deshalb keine Mengen nennen.

Bei Mineralwasser ist das anders, je nach Quelle weist ein Mineralwasser eine entsprechende Mineralisation auf und uf dem Etikett ist der der Analyseauszug mit den charakteristischen Bestandteilen aufgeführt, jedoch nicht alle Nebenbestandteile. 

Zu den Mineralien, die nicht aufgeführt sind, zählen zum Beispiel Fluorid und Jodid. Das Bundeszentrum für Ernährung gibt vor, dass manche Mineralien erst ab einer bestimmten Menge gekennzeichnet werden müssen, da es sich hier nur um Spuren von Mineralien handelt. Wenn auf dem Etikett zum Beispiel „fluoridhaltig“ steht, ist mehr als 1 mg/l in dem Wasser enthalten. Kennzeichnungspflichtig ist der Fluoridgehalt erst, wenn mehr als 1,5 mg/l in dem Wasser enthalten ist.

Weitere Informationen zu Mineralien

Zurück zu den FAQs: Inhaltsstoffe