Du glaubst, Coca-Cola macht nur Coca-Cola? Dann schau mal wieder ins Getränkeregal! Weltweit produziert das Unternehmen Coca-Cola rund 3.500 Getränke, allein in Deutschland verkaufen wir rund 80 verschiedene Produkte. Und dieses Jahr werden es noch viel mehr – auf euch warten noch viele Neuheiten und Überraschungen! Sie schmecken aufregend erfrischend. Und enthalten Zutaten, die du vielleicht nicht bei Coca-Cola vermutet hättest. Hier stellen sie sich vor. Folge 8: Mandel.

Schau mir in die Mandelaugen, Kleiner! Wirf einen tiefen Blick in ihre dunkelbraune Samtigkeit. Entdecke ihre perfekt geschwungene Form. Und schon gehörst du mir.

Mandelblüte
MANDELBLÜTE 

Es kann kein Zufall sein, dass mein Name im Französischen „amande“ lautet und damit nur diesen einen winzigen Buchstaben von „amante“, der Liebhaberin entfernt ist. Ich bin verwandt mit der Rose, der Königin der Blumen; meine Blüten sind zart und rosa – mit ihnen vermag ich es, ganze Landschaften in ein Abbild süßer, duftender Sinnlichkeit zu verwandeln. Mit meinen Blüten habe ich übrigens auch Vincent van Gogh betört. Er hat meine Schönheit in all ihrer Fülle für die Ewigkeit festgehalten.

„Schon Kleopatra, die Femme Fatale der Antike, nutzte mich für ihre zauberhafte Ausstrahlung.”

Nimm dir Zeit, wenn du mich wirklich kennenlernen willst. Meine äußere Schale ist seidig und zart. Danach jedoch schütze ich mich mit einer weiteren, starken Hülle. Schließlich bin ich nicht nur von außen schön, auch mein Innerstes ist edel und wertvoll. In meinen Kernen steckt viel Eiweiß, außerdem bin ich reich an Ballast- und Mineralstoffen. Kleopatra, die Femme Fatale der Antike, die Julius Cäsar und Marcus Antonius zu verführen wusste, nutzte mich für ihre Ausstrahlung, die über Jahrtausende nichts von ihrem Zauber verloren hat: Mandelöl war ihr Geheimrezept für eine zarte Haut. Und es hat sich bis heute bewährt: Ihr findet mich nach wie vor in vielen Kosmetikprodukten.

Mandeln am Baum
AUSSEN ZART, innen hart: Mandeln am Baum

Um mich ranken sich unzählige Mythen. Der Sage nach bin ich aus einem Blutstropfen der griechischen Göttin Kybele entstanden. Ich bin aber auch eine wichtige Protagonistin in jenen Erzählungen, die vom Zwitterwesen Agdistis berichten – Geschichten voller Schönheit und Begehren bis in den Tod.

Marzipan
MANDELN als Grundlage für Marzipan

Es ist ein Spiel mit dem Feuer: Auch der Geschmack der Bittermandel weiß nämlich zu verführen – deswegen gibt es ihn als Bittermandelaroma zum Beispiel für Lebkuchen oder Stollen. Denn auch und vor allem im Winter weiß ich dich zu ködern. Ich bin die tonangebende Zutat für zartschmelzendes Weihnachtsgebäck. Fein gemahlen komme ich in feine Vanillekipferl, die in deinem Mund zerfallen, mit Zucker und Rosenwasser verbinde ich mich zu köstlichem Marzipan. Dieses soll im Orient vor über tausend Jahren der süße Favorit von Haremsdamen gewesen sein.

„Wenn die Verführung einmal gelungen ist, bin ich noch lange nicht aus dem Spiel.”

Wenn die Verführung einmal gelungen ist, bin ich noch lange nicht aus dem Spiel. Eine wichtige Rolle spiele ich auch bei vielen Hochzeiten. Schon seit vielen Jahrhunderten gibt es den Brauch, Hochzeitsmandeln zu verschenken. Mit ihrer Zuckerkruste symbolisieren sie die süßen und die bitteren Zeiten, die das Brautpaar erleben wird.

Während in Italien fünf Hochzeitsmandeln verschenkt werden, die für Glück, Gesundheit, Reichtum, Kindersegen und ein langes Leben stehen, träumt nach einem griechischen Mythos eine unverheiratete Frau von ihrem Zukünftigen, wenn sie eine Hochzeitsmandel unter ihr Kissen legt. Dazu kann ich nur sagen: Dann träumt doch einfach gleich von mir!

Du findest mich im neuen Haferdrink AdeZ Magic Mandel.