Bis zum Anstoß in Russland sind es nur noch wenige Monate, bis zur Veröffentlichung der neuen Hymne „Colors“ nur noch wenige Tage. Den Song hat der mehrfach mit Platin ausgezeichnete Sänger Jason Derulo als Soundtrack für die Coca-Cola Kampagne zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft™ geschrieben.

KRIBBELN IM BAUCH gehört für Jason Derulo zur Veröffentlichung eines neuen Songs einfach immer dazu. Dabei sang und arbeitete der 28-jährige Weltstar bereits mit Größen wie J.Lo, den Black Eyed Peas oder Snoop Dogg, seine Platten wurden über 40 Millionen Mal verkauft. Doch diesmal ist es etwas ganz Besonderes: „Es fühlt sich einfach nach dem perfekten Moment für diesen Song an.“

„Colors“ wird am 16. März veröffentlicht. Von da an wird der Song Fans auf der ganzen Welt durch die Wochen der Vorfreude auf das große Fußballfest im Sommer begleiten.

Mit „Colors“ folgt Jason Derulo auf Stars wie Shakira („Waka Waka“) oder Pitbull („We Are One“), die vor ihm Fußball-Hymnen von Coca-Cola präsentierten.

„Colors“ erinnert an das farbenfrohe Treiben bei einer Weltmeisterschaft. Im Stadium und auf den Straßen tummeln sich bemalte Gesichter, mehrfarbige Flaggen, leuchtende Trikots. Menschen aus aller Welt feiern gemeinsam.

„Die Message hat eine tiefere Bedeutung,“ sagt Brad Ross, Director of Global Football Marketing bei Coca-Cola. Die Hymne ist ein Aufruf an die Fans auf der ganzen Welt, zu ihren Farben zu stehen und sie zu zelebrieren. „Der Song handelt davon, dass wir alle eine eigene Identität haben. Jeder sollte einfach stolz darauf sein können, wer er ist,“ sagt Derulo. Unabhängig von Herkunft, Länderflaggen oder Trikots.

„Wenn man eine World Cup Hymne schreibt, möchte man etwas Internationales schaffen.“ (Jason Derulo)

Musikalisch verschmelzen in „Colors“ verschiedene Kulturen und Genres. „Wenn man eine World Cup Hymne schreibt, möchte man etwas Internationales schaffen, an dem Fans auf der ganzen Welt ihre Freude haben können,“ erklärt Jason.

In „Colors“ hat er karibische Vibes – seine Eltern stammen aus Haiti – mit afrikanischen Rhythmen und lateinamerikanischen Gitarrenklängen kombiniert und das Ganze mit typischer Stadion-Atmosphäre versehen, „so dass am Ende jeder das Gefühl haben kann, es sei sein Sound“, sagt er.

Jason Derulo
MESSAGE and a bottle: Jason Derulos Song feiert die Diversität

In den kommenden Monaten sollen diverse Remixe von „Colors“ erscheinen. Derulo arbeitet dafür mit internationalen Künstlern aus der Schweiz, Saudi-Arabien und Südafrika zusammen.

Coca-Cola hat bewusst mit einem globalen Künstler zusammengearbeitet, um einen Soundtrack zu schaffen, der Menschen vereint. Der Song soll Optimismus, Freiheit, Respekt und Toleranz vermitteln. Werte, für die Coca-Cola steht. Das ist Jason Derulo absolut gelungen.