Axel, bitte beende diesen Satz: Beim Thema Nachhaltigkeit hat Coca-Cola

Axel: „…große Herausforderungen, aber auch große Gestaltungsmöglichkeiten. Als Marktführer müssen wir Zeichen setzen. Der Titel unseres Aktionsplans Nachhaltigkeit „Handeln. Verändern.“ bringt es auf den Punkt: Ob es um unsere Produkte, unsere Verpackungen oder unser gesellschaftliches Engagement geht, wir nehmen unsere Verantwortung an und verändern unser Geschäft.“

Was sind die Meilensteine von Coca-Cola in Sachen Nachhaltigkeit? Was hat sich im Unternehmen beim Thema Nachhaltigkeit in den letzten Jahren verändert, wo gibt es noch etwas zu tun?

Axel: „Zunächst einmal hat sich Coca-Cola gerade in Deutschland nicht nur ehrgeizige Ziele gesetzt, sondern auch kontinuierlich und sehr transparent über die Maßnahmen und Fortschritte berichtet. Neben der gestiegenen Effizienz, etwa beim Wasser- und Energieverbrauch, macht mich vor allem die breite Akzeptanz des Themas bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stolz, zum Beispiel bei unserem Einsatz für die Nationalen Naturlandschaften, die Tafeln oder die Deutschland-Stiftung Integration. Deutschland ist vielfältig und bunt – dazu wird von den Coca-Cola Kolleginnen und Kollegen auch beim „Corporate Volunteering“ ein starkes Statement abgegeben. Besonders freue ich mich über die erfolgreiche Etablierung unserer Mitarbeiterstiftung, über die wir vielen Kolleginnen und Kollegen schon in wirklich tragischen Momenten helfen konnten – ein kleines Stück Coca-Cola Familie!“

Coca-Cola in 90 Jahren: Wie sieht unsere Zukunft in Sachen Nachhaltigkeit aus? Was wünschst du dir beim Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen und von den Kollegen?

Axel: „Nachhaltigkeit ist nicht Aufgabe einer Abteilung im Unternehmen – es ist die Aufgabe jedes Einzelnen, uns bei dieser herausfordernden, aber spannenden Reise voranzubringen. Und je mehr wir alle feststellen, dass unser Unternehmen die richtigen Dinge tut, weil es für die richtigen Werte steht –desto stolzer werden wir auf unser Unternehmen sein. „Alles beginnt mit mir“ – Das trifft für Nachhaltigkeit besonders zu. Und das wird auch noch in 90 Jahren so sein.“