BAULÄRM. SIRENEN. MENSCHEN hetzen durcheinander. Gestresst? Fuze Tea hat ein Rezept dagegen: Halt die Zeit an. Im neuen TV-Spot sehen wir einen Mann, der genau das tut. Ein Schluck Eistee, einmal durchatmen – und schon bleibt das hektische Treiben stehen wie ein Standbild auf dem Fernseher.

Dazu erklingt ein traumwandlerischer Song: „Wenn ich Zeit in einer Flasche sammeln könnte, würde ich jeden Tag sammeln, um sie mit dir zu verbringen.“

Hier hörst du Lykke Lis volle Version von „Time In A Bottle“:

Die Musik stammt von der schwedischen Sängerin Lykke Li. Sie hat den Song „Time In A Bottle“ eingespielt und damit einen Klassiker zu neuem Leben erweckt. „Time In A Bottle“ stammt aus dem Jahr 1973. Geschrieben hat ihn Jim Croce, ein damals sehr erfolgreicher Singer/Songwriter, der diesen Song seinem kleinen Sohn widmete.

Im Spot ist nur ein kurzer Ausschnitt zu hören. Doch „Time In A Bottle“ berührt die Menschen bis heute, es gibt unzählige Cover-Versionen. Vielleicht auch wegen der tragischen Geschichte dahinter.

Hier hörst du das Original von Jim Croce:

Wir kennen Lykke Li durch großartige Sommerhits wie „I Follow Rivers“, der allein in Deutschland 62 Wochen in den Charts stand. Mit dieser Version, die sie selbst bei YouTube einstellte, beweist sie ein feines Gespür für die Balance zwischen Retro und Gegenwart. Bei Spotify ist der Song mit rund 1,6 Millionen Streams schon ein heimlicher Hit.

Lykke Li: I Never Learn
FEINE Balance: Lykke Lis Album „I Never Learn”

Die Geschichte von Jim Croce erinnert uns bis heute daran, wie wichtig es ist, seine Zeit auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu verwenden. Croce arbeite hart, er jobbte als Bauarbeiter und Truckfahrer, ehe ihm der Durchbruch gelang. Seine Karriere hatte gerade richtig Fahrt aufgenommen, als er 1973 im Alter von 30 Jahren bei einem Flugzeugabsturz starb, noch ehe „Time In A Bottle“ veröffentlicht wurde. Zwei Monate später war der Song ein Nummer-Eins-Hit.