UNSERE KOLLEGEN in Schweden haben auf Anfeindungen gegen den schwedischen Fußballnationalspieler Jimmy Durmaz reagiert und gemeinsam mit Tausenden von Fans ein Zeichen gegen Fremdenhass gesetzt.

Durmaz war nach der Niederlage Schwedens gegen Deutschland bei der FIFA Fußball-WeltmeisterschaftTM 2018 Ziel rassistischer Anfeindungen auf Instagram geworden. Der schwedische Nationalspieler mit türkischen Wurzeln hatte durch sein Foul einen Freistoß für Deutschland verursacht, bei dem Toni Kroos das entscheidende Tor schoss.

Als Reaktion auf die Drohungen und Beschimpfungen entstand eine Welle der Unterstützung unter den Hashtags #backadurmaz (Support Durmaz) und #viärsverige (We are Sweden).

Coca-Cola Schweden zeigte seine Solidarität in einer digitalen „Zero Racism“-Kampagne. Diese war inspiriert worden durch die kreative Aktion eines Fans, der auf seiner limitierten WM-Dose mit dem Gesicht von Durmaz die Aufschrift „Zero Sugar“ mit „Zero Racism“ überklebt hatte.