ZUM „BIG GAME” stehen die USA still. Am Sonntag versammeln sich Millionen vor den Fernsehern und schauen gemeinsam das Finale der National Football League. Legendär ist das Endspiel auch wegen der Pausen. Große Unternehmen platzieren aufwändige Spots, die Blockbustern ähneln und nur für diesen Abend produziert wurden. Auch Coca-Cola präsentiert sich hier traditionell, aber nicht um ein spezielles Produkt zu bewerben. Die Botschaft geht tiefer.

In diesem Jahr findet das große Finale in Atlanta statt – für Coca-Cola ist es ein Heimspiel, hier hat das Unternehmen seinen Ursprung. Seit mehr als 130 Jahren steht Coca-Cola nicht nur für Erfrischung, sondern auch für Werte. Werte, die es zu bewahren gilt. Deshalb hat Coca-Cola auch in diesem Jahr einen speziellen Spot zum Super Bowl.

Coca-Cola Spot zum
ZUSAMMEN ist schön: Gerade die Unterschiede machen Menschen interessant

„A Coke Is A Coke” zeigt in 60 Sekunden, dass es gerade die Unterschiede sind, die uns ausmachen. Die gezeichneten Sequenzen gehen im Film ineinander über und bilden immer neue Situationen des Zusammenlebens ab. Im Text dazu heißt es einprägsam: „Wir haben alle unterschiedliche Herzen und Hände. Köpfe mit verschiedenen Ansichten. Verstehst du nicht? Anders ist schön. Und zusammen ist auch schön.“ Es ist ein Aufruf zur Gemeinsamkeit, zu einem Miteinander der Gegensätze.

„Andy Warhol faszinierte schon vor Jahrzehnten, dass Coca-Cola immer ein Getränk für alle Menschen war.“

Das Zitat „A Coke Is A Coke” stammt vom Pop-Art Künstler Andy Warhol. Ihn faszinierte schon vor Jahrzehnten, dass Coca-Cola immer ein Getränk für jeden war, ganz egal ob reich oder arm, schwarz oder weiß. Diesen Anspruch hat Coca-Cola bis heute.

Coca-Cola hat den Spot nicht im klassischen Werbeblock in der Pause platziert, sondern kurz vor der Nationalhymne gleich zu Beginn. Der Zeitpunkt ist präzise gewählt – in der Vergangenheit war es im Ligabetrieb während der Hymne zu Protesten gegen Ausgrenzung gekommen. Diese Spaltung soll überwunden werden. Auch deshalb ruft Coca-Cola die Menschen auf, den Spot über Social-Media zu teilen und durch Selfies das Thema „Together is Beautiful“ mit Leben zu füllen. Die Coca-Cola Foundation hat außerdem eine Million Dollar an das National Center for Civil and Human Rights in Atlanta gespendet, damit jeder Besucher bis zum 28. Februar freien Eintritt hat. Die Einrichtung ist den Errungenschaften der Bürgerrechtsbewegung in den USA und Menschenrechtsbewegungen weltweit gewidmet. Das Ziel der Aktion: Die Menschen zum Nachdenken anzuregen und die Schönheit von Freiheit und Gemeinsamkeit zu erleben und zu erhalten.