Yoga im Himalaya, Surfen in Kalifornien oder Sandboarding in Dubai – Coca-Cola gibt dir die Chance auf ein einmaliges Sommererlebnis, das du dein Leben lang nicht mehr vergisst

INSGESAMT STEHEN 13 außergewöhnliche Sommerlebnisse zur Auswahl, die du mit einem Coca-Cola Aktionsprodukt – Coke, Coke Zero, Fanta, Sprite, mezzo mix, ViO und ViO BiO LiMO – gewinnen kannst. Klick einfach auf das Erlebnis deiner Wahl, gib den Aktionscode ein und sei dabei. Mit etwas Glück wird dieser Sommer der Sommer deines Lebens! Alle Details zum Gewinnspiel findest du hier.

Doch bist du Stilikone oder Abenteurer? Yogastar oder Skyrider? Wir sagen: Wenn du bei den folgenden Punkten zu Nicken beginnst oder ein funkelndes Strahlen deine Augen übernimmt, bist du bereit. Heute: ...für die Gourmet-Tempel in San Sebastián?

Frühstück

1. Dein Frühstück

Espresso und Zigarette im Stehen? Trockener Toast mit Marmelade? Sandwich in der Bahn? So stellst du dir die Hölle vor. Du kannst nicht verstehen, dass es Menschen gibt, die die erste Mahlzeit des Tages nicht ehren. Was immer du dir zauberst, du brauchst etwas Abwechslung, Qualität und manchmal auch einen kleinen Twist. Mal ist es der türkische Sesamring mit Imkerhonig, der dich glücklich macht, mal das französische Croissant, dann wieder der Bananenpfannkuchen, das Müsli mit frischem Obst oder das Bauernbrot mit Butter aus der Bretagne. Danach kann der Tag beginnen.

2. Deine Fremdsprachen

Ein klitzekleines Filet vom Bar, bedampft mit einem Hauch Basilikum, begleitet von einem provenzalischen Chip an einer Verbene-Zabaione. Na? Etwas verstanden außer Basilikum? Kein Wunder: Französisch, Englisch, Italienisch und Spanisch hast du aus Kochbüchern und Speisekarten gelernt. Und wenn du mal etwas nicht verstehst, bist du zu jedem Experiment bereit.

Reisen

3. Deine Reisen

Wenn Bekannte von ihrem All-inclusive-Urlaub erzählen, bist du höflich und schweigst. Dreimal am Tag etwas gekocht zu bekommen, wäre für dich Freiheitsbeschränkung. Du möchtest selbst entscheiden, was auf deinen Teller kommt und das nicht von einem stundenlang warmgehaltenen Buffet. Bevor du zu einem Urlaub oder Städtetrip aufbrichst, blätterst du durch „Guide Michelin“ und „Feinschmecker“. So hast du schon Orte im Elsass entdeckt, von deren Existenz viele Elsässer überrascht wären.

Küche

4. Dein Luxus

Ein vielversprechendes Talent hat ein kleines Restaurant eröffnet und die wenigen Tische sind so begehrt wie früher einmal Michael-Jackson-Konzertkarten? Schnell mal anrufen. Alle paar Wochen gönnst du dir einen Abend, von dem deine Geschmacksknospen noch lange nachschwingen. Das ist dein Luxus.

5. Deine Filme

Du hast nichts gegen Bilder. Nicht gegen Fotos und nicht gegen bewegte Bilder. Aber du hast sehr viel gegen Leute, die – wenn ihnen ein kunstvoll komponierter Teller präsentiert wird – erst einmal das Smartphone zwischen sich und das Erlebnis schieben. Die Regel „Kein Smartphone bei Tisch“ ist dir noch heiliger, als „Nicht das Messer ablecken“. Bei Kochsendungen bist du spätestens raus, wenn es heißt, die Assistentin habe „schon etwas vorbereitet“, aber manche Filme kannst du genießen, wie ein Fünf-Gänge-Menü. „Eat Drink Man Woman“ zum Beispiel, „Kochen ist Chefsache“, „Brust oder Keule“, „Babettes Fest“, „Soul Kitchen“ oder „Ratatouille“. Dazu gibt es Popcorn. Natürlich selbstgeknallt.


6. Deine Musik

Beim Essen möchtest du dich auf das Essen konzentrieren oder dich mit deinen besten Freunden unterhalten. Musik im Hintergrund? Muss nicht. Aber zwischendurch oder beim Kochen freust du dich über „Tom’s Diner“, „In The Winelight“ oder Lee Perrys Reggae-Klassiker „Roastfish And Cornbread”. Je nach Tageszeit bekommst du dabei richtig Appetit. Das Ohr isst ja manchmal doch mit.