DIE MASCHINEN heißen „Inspektor“ oder „Schnüffler“. Dorothea Hesselfeld kennt sie alle. Sie sortieren Fremdflaschen aus, erkennen Glasbruch oder melden hartnäckige Verunreinigungen, ehe die „Waschmaschine“ alle intakten Flaschen so gründlich spült, dass sie wieder befüllt werden können. Dorothea überwacht täglich den reibungslosen Ablauf. Die 23-Jährige arbeitet im dritten Jahr ihrer Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik am Coca-Cola Standort Fürstenfeldbruck, rund 30 Kilometer von München entfernt. Hier kommen auf insgesamt vier Produktionslinien vor allem Coca-Cola, Fanta, Sprite, mezzo mix und die jeweilige zuckerfreie Variante in die Flasche. Wir haben Dorothea getroffen, um mehr über sie und ihren Ausbildungsberuf zu erfahren.

Bei Coca-Cola arbeiten deutschlandweit an mehr als 20 Standorten über 300 Auszubildende in 14 kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufen. Die meisten Plätze bieten wir für die Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik, zur Fachkraft für Lagerlogistik und zum Fachlageristen an. Aber auch in eher seltenen Berufsbildern wie dem des Automatenfachmanns bildet die Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH aktuell aus.

Dabei ist ein gradliniger Lebenslauf nicht unbedingt Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung bei uns. Wir fragen eher: Welche Erfahrung bringt jemand mit? Welche Reife hat er, vielleicht gerade durch einen ungewöhnlichen Lebensweg, erworben? Wie groß ist seine Begeisterung für eine Arbeit mit Lebensmitteln, mit Maschinen, mit Menschen? Welche Stellen für 2019 ausgeschrieben sind, erfahren Interessierte in unserem Online-Karriereportal - die Bewerbungsphase für nächstes Jahr hat begonnen!

Nochmal zurück zum Anfang der Geschichte: In der Coca-Cola Produktion in Fürstenfeldbruck treffen wir auf Dorothea Hesselfeld (23), Jürgen Sauer (31) und Daniel Schauppel (23). Sie gehören zu den insgesamt 14 Azubis an diesem Standort und sind in ganz unterschiedlichen Stadien ihrer Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik. Wie sie zu Coca-Cola kamen und was sie dort machen, erfährst du hier:

Dorothea Hesselfeld, 23 Jahre, geboren im Landkreis Starnberg. 3. Ausbildungsjahr, wurde 2017 als eine der besten Auszubildenden des Unternehmens ausgezeichnet. Sie möchte selbst Ausbilderin werden und andere im Beruf weiterentwickeln. Ihr Tipp für Bewerber: Man sollte teamfähig und selbstbewusst sein, viele Praktika absolvieren und Berufsmessen besuchen.

Jürgen Sauer, 31 Jahre, geboren in Mammendorf. Seit zwölf Jahren Produktionshelfer bei Coca-Cola. Konnte nach der Schreinerlehre wegen einer Klebstoffallergie nicht lange im Beruf arbeiten. Schult jetzt um, eignet sich die Theorie abends selbst an und macht bald seine Prüfung nach nur einem Jahr Ausbildung. Sein Tipp: Die Arbeit bei Coca-Cola ist kreativ – ein Bewerber sollte also Einfallsreichtum mitbringen. Außerdem ein klares Ziel vor Augen haben und flexibel sein.

Daniel Schauppel, 23 Jahre, geboren in Augsburg. 1. Ausbildungsjahr, davor Teilstudium in Brauerei- und Getränketechnologie und Wirtschaftschemie. Daniel interessiert sich besonders für chemische Vorgänge und liebt die Arbeit im Labor. Sein Tipp für Bewerber:  Wichtig für den Beruf bei Coca-Cola ist Enthusiasmus und Lernbereitschaft. Auch eine Begeisterung für Naturwissenschaften und das Produkt selbst ist von Vorteil.

Ab sofort kannst du dich auf die neu ausgeschriebenen Stellen für die in 2019 beginnende Ausbildung bei uns bewerben. Hast du das Auswahlverfahren erfolgreich gemeistert, beginnst du eine abwechslungsreiche Ausbildungszeit. Du unterstützt die Teams in verschiedenen Abteilungen, erweiterst dein Fachwissen durch zahlreiche Schulungsangebote und „on the job training“.

Die Dauer der Ausbildung variiert je nach Berufsfeld. Aber für alle gilt: Im Anschluss bekommen unsere Absolventen mindestens einen Ein-Jahres-Vertrag. Mehr als der Hälfte der Auszubildenden bietet die Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH sogar eine unbefristete Stelle an. Neben einem attraktiven Ausbildungsgehalt erhälst du Zusatzleistungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld und weitere Sozialleistungen.

Überzeugt? Dann überzeuge jetzt uns von dir unter: http://www.cceag.de/jobs-karriere/bewerbung