In bewegten Zeiten, geprägt von der Bürgerrechtsbewegung und Studentenprotesten, aber auch von Hippies und Flower Power, kam Sprite auf den deutschen Markt – und ist bis heute nicht aus dem Coca-Cola Sortiment wegzudenken. Neun Fakten über den Kobold unter den Limonaden.

Historische Sprite Flaschen

1. Die Entwicklung

Sprite wurde 1959 in Deutschland entwickelt: als Fanta Klare Zitrone. Doch erst nach einem Abstecher in die USA wurde sie ab 1968 auch hierzulande als Sprite verkauft.

2. Der Name

Wörtlich übersetzt bedeutet Sprite „Kobold“ oder „Elfe“. Der Produktname setzt sich außerdem aus den englischen Worten „sprinkle“ (spritzen) und „lite“ (leicht) zusammen.

3. Der erste Slogan

Sprite trägt oft ein unverwechselbares grünes Gewand. Das war schon 1968 so. Der erste Werbeslogan für den deutschen Markt lautete: „Frischer Wind aus grünen Flaschen“.

Sprite Boy

4. Das irrtümliche Maskottchen

Kennt ihr den Sprite-Boy? Er hat übrigens nichts mit der gleichnamigen Limonade zu tun! Die Cartoon-Figur warb schon in den 1940er Jahren für Coca-Cola.

Historische Sprite Werbung

5. Der Geschmack

Sprite schmeckt erfrischend klar – nach grünen Limetten und sonnengelben Zitronen.

Historische Sprite light

6. Ohne Zucker

1991 kam Sprite mit gleichbleibend erfrischendem Geschmack ganz ohne Zucker auf den deutschen Markt: als Sprite light. 2005 wurde sie zur ebenfalls kalorienfreien Sprite Zero.

Sprite Logo

7. Das Logo

2009 bekam der Kobold einen neuen Look: In diesem Jahr erschien Sprite mit einem neuen Logo, das 2015 leicht angepasst wurde.

Sprite Cocktail

8. Der Cocktail

Auch für Mixgetränke eignet sich Sprite übrigens ganz hervorragend – das zeigt der Sprite Blossom mit Vodka, Lime Juice, Holderblütenlikör und Gurke.

Sprite Cucumber

9. Andere Länder, andere Sorten

Sprite zeigt sich rund um den Globus immer mal wieder in neuen Geschmacksrichtungen. So als saisonale Sprite Cranberry in den USA, als Sprite Menthe in Frankreich oder auch als Sprite Cucumber in Großbritannien.