Süßstoffe sorgen für süßen Geschmack, haben aber praktisch keine Kalorien. Sie sind heute ein fester Bestandteil einer kalorienbewussten Ernährung und können dabei helfen, die richtige Balance zwischen Energieaufnahme und -verbrauch herzustellen. Um dem Wunsch vieler Verbraucher nach Erfrischungsgetränken mit weniger oder keinen Kalorien nachzukommen, sind Süßstoffe unersetzlich.

Produktvarianten in denen Süßstoffe eingesetzt werden und die daher weniger oder keine Kalorien enthalten, sind beispielsweise:

  • Light (mit Süßstoffen, kein Zucker, keine Kalorien)
  • Zero (mit Süßstoffen, kein Zucker, keine Kalorien)

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen light und Zero? Hier findet Ihr die Erklärung

Coca-Cola Deutschland verwendet ausschließlich Süßstoffe, die in der EU für Lebensmittel zugelassen sind: Acesulfam-K, Aspartam (enthält Phenylalanin), Natrium-Cyclamat, Saccharin-Natrium sowie Sucralose und Steviolglykoside. Sie sind alle gründlich geprüft und von offiziellen Stellen wie der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) als unbedenklich für den Verzehr eingestuft.

Ist Aspartam schädlich? Hier die einfache Antwort: nein.

Auf der Website des Deutschen Süßstoff-Verbands finden interessierte Leser weiterführende Informationen zu Süßstoffen und ihrer Verwendung in Lebensmitteln.

Anja Krumbe, Deutscher Süßstoff-Verband

Anja Krumbe ist Oecotrophologin beim Deutschen Süßstoff-Verband 

Machen Süßstoffe dick? Es gibt viele Mythen rund um die Zuckeralternativen.

Anja Krumbe, Ernährungsexpertin vom Deutschen Süßstoff-Verband, beantwortet die häufigsten Fragen zum Thema Süßstoffe - und räumt mit einigen gängigen Mythen auf.

Hier weiterlesen...