Berlin, 22. August 2019. Leidenschaft, Hingabe, Tradition: Wo kommt das in der Küche besser zum Ausdruck als in Originalgerichten? Im vergangenen Jahr startete Coca-Cola daher mit ausgewählten kulinarischen Originalen und ihren Schöpfern die Webserie „The Original Way“. Die Serie porträtiert ausgewählte Chefköche in Deutschland, die Klassiker original servieren und sucht auf der ganzen Welt nach den Ursprüngen großartiger Gerichte, die in emotionalen Geschichten in Szene gesetzt werden. Mit dem „The Original Way – Coke Food Festival“ erweckt Coca-Cola die Serie nun zum Leben und bringt Originale aus der ganzen Welt in Berlin, Köln und München zusammen.

Originale aus der ganzen Welt gehen auf Tour
Auf dem Food Festival haben Besucher die Gelegenheit, die originalen Gerichte aus der Webserie selbst zu probieren und so eine Geschmacksreise von Peru über Indien bis nach Japan zu erleben. Ob südindisches Streetfood (Dosa), peruanisches Ceviche, japanische Miso-Ramen oder deftige Burger: Die Chefköche bereiten ihre Gerichte nicht nur selbst zu, sie stellen dabei auch die Hintergründe und Herkunft der unterschiedlichen Originalgerichte vor. Und sie empfehlen, sie zusammen mit einem weiteren Klassiker zu genießen: mit einer Coca-Cola aus der original 0,2 L Glasflasche. Dieses oder ein anderes Getränk aus dem Hause Coca-Cola gibt es kostenfrei zu jedem Gericht dazu.

Zudem laden die Chefköche die Besucher ein, in kleinen kulinarischen Workshops, den sogenannten „Kitchen Stories“, noch mehr über die verschiedenen Gerichte und Traditionen zu erfahren. Neben den Chefköchen aus der Webserie begleiten auch lokale Chefs das Coke Food Festival in den drei Städten. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Live-Musik, Sound Pairing und Screenings der Webserie auf der großen Leinwand runden das Coke Food Festival ab.

Folgende Chefs sind in allen drei Städten beim „The Original Way – Coke Food Festival“ dabei:

  • Chutnify, original süd-indische Spezialitäten (aus Berlin)
  • Juan Danilo, original peruanisches Ceviche
  • Yoshi im Alsterhaus, original japanisches Sushi und Sashimi (aus Hamburg)
  • Brian’s Steak & Lobster, original Surf & Turf (aus Hamburg)
  • Die Fette Kuh, original Burger und handmade Fries (aus Köln)
  • Wurst Case Szenario, originale Wurst-Spezialitäten (aus Köln)
  • Takumi, original japanische Miso-Ramen (aus Düsseldorf)
  • Brasserie Colette Tim Raue, original französische Klassiker (aus Berlin, München & Konstanz)
  • Ledu Happy Dumplings, original chinesische Dumplings (aus München)
  • Mexiko Strasse, original mexikanische Tacos (aus Hamburg)
  • Gimme Gelato, originale und besondere Eisspezialitäten (aus Berlin)

Darüber hinaus sind einige lokale Restaurants beim Festival in ihrer Stadt dabei:

  • Eis Wilhem, originale und besondere Eisspezialitäten (München)
  • Schneeweiß, original alpenländische Spezialitäten (Berlin)
  • Layla, original israelische Spezialitäten (Berlin)
  • Lino’s Barbecue, original Texas BBQ (Berlin)

Kampagne stellt originale Coca-Cola Glasflasche in den Fokus

Coca-Cola führt die Kampagne „Das Original. Original serviert.“ und das dazugehörige Kundenprogramm aus dem vergangenen Jahr in 2019 fort. Dabei richtet sich das Kundenprogramm weiterhin an den Außer-Haus-Markt und stellt die 0,2 L Coca-Cola Glasflasche in den Fokus. Das umfassende Kundenprogramm bietet Gastronomen, die die Coca-Cola Glasflasche führen, unter anderem einen innovativen Getränke- und Speisekartendesigner sowie kundenspezifische Influencer-Kampagnen und personalisierte Werbemittel.

In diesem Jahr steht neben den neuen Folgen der „The Original Way“ Webserie das „The Original Way – Coke Food Festival“ im Mittelpunkt. Begleitet wird das Coke Food Festival von umfassenden Marketingmaßnahmen mit Schwerpunkt auf den Festival-Städten: Out-of-Home Motive weisen lokal auf die Festivals hin und werden digital von regional ausgesteuerten Teaser-Trailern ergänzt. Zudem wird die Festival-Reihe durch umfangreiche PR und Social Media Maßnahmen, unter anderem Medien- und Influencerkooperationen, unterstützt.

Die Termine im Überblick

München, Praterinsel
24. August 2019 12:00 – 22:00 Uhr, 25. August 2019 11:30 – 18:30 Uhr

Köln, XPOST
31. August 2019 12:00 – 22:00 Uhr 01. September 2019 11:30 – 18:30 Uhr

Berlin, Alte Münze
07. September 2019 12:00 – 22:00 Uhr 08. September 2019 11:30 – 18:30 Uhr

Der Eintritt ist frei. Nur Cashless Payment*. Mehr Infos zum Coke Food Festival gibt es auf www.coke.de/foodfestival *Folgende Zahlungsmethoden werden akzeptiert: EC, Mastercard, Visa, Maestro, VPay, AMEX, Diners Club, Discover, Union Pay, Apple Pay, Google Pay und kontaktloses Bezahlen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz unter http://CokeURL.com/8znw7