Berlin, 29. Juli 2019. Ob Fußball-, Handball- oder Basketballmannschaften: Mehr als 90.000 Amateurvereine in ganz Deutschland haben in diesem Sommer wieder die Möglichkeit, mit Coca-Cola tolle Erlebnisse zu gewinnen und damit Vereinsgeschichte zu schreiben. Ab sofort beginnt die dritte Runde der Aktion „Vereinsgeschichte“, dieses Mal unter dem Motto: „Jeder Handgriff zählt“. Denn jeder Verein ist auf das Engagement, den Zusammenhalt und die Gemeinschaft seiner Unterstützer und Mitglieder täglich angewiesen.

Das Vereinsheim braucht einen neuen Anstrich? Das Tribünendach hat erste Löcher? Dem Club mit den meisten eingegebenen Aktionscodes winkt am Ende eine Vereinsheimrenovierung im Wert von 20.000 Euro, für die Plätze 2-5 gibt es jeweils einen 10.000 Euro Geldpreis. Außerdem warten weitere Preise wie Fußballwochenenden inklusive Trainingstage mit Fußballerstligisten1 oder Teamreisen auf die Gewinnerclubs.

Beim Sammeln zählt jeder Handgriff

Für die Chance auf einen der Preise müssen Amateurvereine gemeinsam mit ihren Fans bis zum 29. September so viele Aktionscodes wie möglich sammeln. Die Aktionscodes befinden sich in den Flaschendeckeln und Dosenlaschen der „Vereinsgeschichte“-Edition von Coca-Cola, Coca-Cola Zero Sugar, Coca-Cola light taste und Mezzo Mix. Die Codes einfach auf www.coke.de/vereinsgeschichte eingeben und mithilfe von Fans, Freunden und Familie einen von über 600 Preisen gewinnen. Dass dabei jeder Handgriff zählt, weiß auch Christian Fischer vom ETuS Bissingheim 1925 e. V, dem Gewinnerverein 2018: „Unser Verein plante schon länger den Bau eines neuen Kunstrasenspielfelds. Die Aktion hat gezeigt, dass der Verein mit seinen rund 1.000 Mitgliedern zusammenhält und gemeinsam einen Weg einschlägt, zum Wohle der Gemeinschaft. Wir haben sehr von der Aktion profitiert, zum einen durch das tolle Kunstrasenspielfeld, zum anderen durch den noch größer gewordenen Zusammenhalt im Verein.“

Im Spielmodus „Wochenturnier“ warten in diesem Jahr – zusätzlich zum Hauptpreis – einmalig 5.000 Euro für die Vereinskasse auf den Club, der in den jeweiligen letzten sieben Tagen die meisten Codes gesammelt hat. Die fleißigsten Unterstützer können sich über Einzelpreise wie eine Reise zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio oder ein Wochenende bei einem Fußballbundesligisten2 freuen. Entscheidend dabei ist die persönliche Anzahl der eingegebenen Aktionscodes. Dank eines Online-Rankings können Teilnehmer und Fans über den gesamten Aktionszeitraum live den aktuellen Tabellenstand verfolgen.

Tipps und Tricks für Vereine

Wie lassen sich die eigenen Fans am besten mobilisieren? Sind zentrale Sammelstellen sinnvoll? Antworten darauf und weitere Hinweise finden Interessierte in der frei zugänglichen Facebook-Gruppe „Coca-Cola Vereinsgeschichte“. Hier gibt es nützliche Informationen, hilfreiche Tipps und Tricks für das Codesammeln sowie den direkten Kontakt zu Coca-Cola Ansprechpartnern. Zudem können sich Vereine und Unterstützer untereinander austauschen und ihre Erlebnisse und Erfolge teilen. Die Gruppe ist ab sofort öffentlich zugänglich.

Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte

Mit der Aktion „Vereinsgeschichte“ würdigt Coca-Cola das Engagement und die Leidenschaft der eingetragenen Amateurvereine in Deutschland. Fast 13.000 Vereine hatten bereits 2017 an der Aktion von Coca-Cola teilgenommen, Anfang 2018 waren es sogar 16.000 Amateurclubs. Im vergangenen Jahr sicherte sich ein Verein aus Duisburg den Hauptpreis: einen Besuch des original FIFA WM-PokalsTM im eigenen Vereinsheim.

1 FC Schalke 04, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach oder Werder Bremen

2 1. und 2. Fußballbundesliga, nur Partnervereine von Coca-Cola

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz unter http://CokeURL.com/8znw7.