Oxford-Professor Russell Foster gibt Tipps für Mikro-Auszeiten

Berlin, 22. Mai 2018. Morgens schnell Zähne putzen, eine Runde joggen, fix die Kinder wegbringen und dann zur Arbeit sausen: Die Deutschen sind unter Druck. Laut einer repräsentativen OnePoll-Umfrage* im Auftrag von Fuze Tea haben sechs von zehn Deutschen (59 Prozent) zu wenig Zeit für sich selbst.

Eine Auszeit vom Stress zu nehmen, fällt vielen schwer, wie die Umfrage im Auftrag von Fuze Tea zeigt. Einfach mal abschalten – damit hat mehr als jeder Zweite (56 Prozent) Probleme. Zum Beispiel, weil wichtige E-Mails eintrudeln, die noch gecheckt und beantwortet werden müssen. Das frisst Zeit. Kein Wunder also, dass Erwachsene laut eigener Angabe täglich nur gut eine Stunde für sich selbst haben.

Was die Deutschen in ihrer Auszeit am liebsten machen:

  • 53 Prozent hören Musik, 45 Prozent nutzen ihre freie Zeit zum Lesen und 28 Prozent checken das Smartphone. Auch der Genuss eines erfrischenden Getränks (23 Prozent), Kochen oder Backen (19 Prozent) oder Laufen gehen (11 Prozent) ist beliebt.
  • Sind die Deutschen gerade alleine, vertreiben sich 27 Prozent ihre Zeit gerne mit Selbstgesprächen, singen im Auto (24 Prozent) oder sprechen mit ihren Haustieren (22 Prozent).

Wo die Deutschen am liebsten ihre persönliche Auszeit verbringen:

  • Ab auf die Couch: Die Hälfte der Deutschen verbringt die kleine Auszeit vom Alltag am liebsten im Wohnzimmer (50 Prozent). Weniger angesagt sind hingegen Schlafzimmer (10 Prozent), Park (6 Prozent), Garten (5 Prozent), Arbeitszimmer (4 Prozent) oder Büro (3 Prozent).

Wie werde ich Entspannungsweltmeister?

Oxford-Professor Russell Foster, führender Neurowissenschaftler und Schlafforscher, empfiehlt über den Tag verteilte kurze Auszeiten – sogenannte Mikro-Auszeiten – statt großer Pausen am Stück. Gemeinsam mit Fuze Tea zeigt er, wie sich diese ganz einfach in den Alltag einbauen lassen:

  1. Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf
    Nehmen Sie sich zwischendurch einen Augenblick Zeit, um Ihre Gedanken niederzuschreiben oder Ihren Tagträumen während der Arbeit nachzuhängen – das ist eine gute Methode, um kurz zu entspannen und fördert sogar die Kreativität. Probieren Sie es aus!
  2. Kein E-Mail-Check nach Feierabend
    Lassen Sie Freunde und Bekannte wissen, dass man Sie abends nicht per E-Mail, sondern am besten telefonisch erreichen kann. Stellen Sie Ihr Smartphone auf lautlos und widmen Sie sich Ihrem persönlichen Wohlfühlprogramm.
  3. Kurze Pausen während der Arbeit
    Integrieren Sie die Mikro-Auszeiten in Ihren Arbeitsalltag. Machen Sie einen kurzen Spaziergang oder genießen Sie ein erfrischendes Getränk: Kleine besondere Momente machen den großen Unterschied!
  4. Schlaf ist heilig
    Finden Sie heraus, wieviel Schlaf Sie wirklich brauchen und nehmen Sie ihn sich. Das macht
    gesünder, glücklicher und kreativer!

Über Fuze Tea
Nimm Dir Zeit für Dich! So lautet die Botschaft von Fuze Tea, dem neuen Eistee, der seit Anfang des Jahres in vier Sorten im Handel erhältlich ist. Fuze Tea will dazu ermutigen, den außergewöhnlichen Geschmack – beispielsweise der Sorte Fuze Tea Grüner Tee Mango-Kamille – zu genießen und sich dabei eine kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Die kalorienreduzierte Eisteesorte enthält eine fein ausbalancierte Kombination aus Tee-Extrakt, Fruchtsaft und ausgewählten Kräutern.

*Die Umfrage wurde im Auftrag von Fuze Tea auf www.onepoll.com im Dezember 2017 durchgeführt. Darunter 1.000 Teilnehmer über 18 Jahre aus Deutschland.