Auf der London Fashion Week präsentierte Sophia Webster die neuen Designerstücke

Berlin, 01. März 2018. Rote High Heels mit Coca-Cola Logo erobern den Runway! Bei der diesjährigen London Fashion Week wurde die Kollaboration der britischen Designerin Sophia Webster und Coca-Cola erstmals exklusiv präsentiert. Für die drei Statement-Pieces, darunter zwei extravagante rote High Heel-Kreationen mit Coca-Cola Schriftzug und eine funkelnde mit Strass-Steinen besetzte Clutch, ließ sich die 32-Jährige vom lateinamerikanischen Turniertanz inspirieren: zu den Bildern. Die Designerin, zu deren prominenten Trägerinnen Rihanna, Sarah Jessica Parker oder Jennifer Lawrence zählen, gründete 2012 ihr gleichnamiges Label. Sophia Webster ist bekannt dafür, feminines Design auf raffinierte Weise zu kombinieren.

Lateinamerikanischer Tanz inspirierte die Coca-Cola Kollektion
Die aktuelle Herbst/Winter-Kollektion von Sophia Webster „Ich brauche keine Mango zum Tango" verkörpert die opulente, pulsierende und intensive Welt des Turniertanzes und des lateinamerikanischen Tanzes. Inspiriert wurde die erfolgreiche Modeschöpferin, deren Laufbahn beim legendären Schuhdesigner Nicholas Kirkwood begann, außerdem von ihrem Lieblingsfilm, „Strictly Ballroom“, des australischen Regisseurs Baz Luhrmann. Im Film tanzt ein Paar auf einer Terrasse unter einer Coca-Cola-Werbetafel – diese Szene wurde für die Runway-Show mit professionellen Latein-Tänzern nachempfunden.

Mehr Informationen finden Sie hier.