Die Ankündigung von Coca-Cola, die 0,5-Liter- und 1,5-Liter-Größen zukünftig nur noch als Einwegpfandflasche anzubieten, hat ein großes Medienecho ausgelöst. Im Interview mit der Tageszeitung „Die Welt" erklärt Ulrik Nehammer, Vorstandschef der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG, warum Veränderung mit Verantwortung nötig ist.
Der CEO der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG bezieht im Interview ausführlich Stellung zur Entscheidung und plädiert dafür, Realitäten anzuerkennen und bei den Fakten zu bleiben. Er erläutert die Wirklichkeit eines Marktes, in dem Größe längst keine Garantie mehr für langfristigen Erfolg ist und sich Ökobilanzen von Einweg und Mehrweg angenähert haben. Nehammer tritt für Vielfalt ein, wirft einen Blick auf Innovationen und bekennt sich als Fan der Glasmehrwegflasche.
Das vollständige Interview auf Welt online oder zum Print-Artikel.