Blogs gibt es wie Sand am Meer - zu jedem Thema. Um unseren Journey-Lesern eine Orientierung zu geben, stellen wir jeden Monat einen unserer Lieblingsblogs vor. Diesen Monat: uberding.
Blogoskop uberding

uberding ist ein Blog über Dinge. So kurz, so gut. Aber was steckt hinter dem griffigen Namen? Berichte und Beobachtungen zu Lifestyle, Mode, Technik und Reisen, festgehalten in Fotos und Videos von Bloggerin Mia Bühler und ihrem Team.
uberding ist aber auch ein Überbegriff für ein Sammelsurium. Das bietet sich an, weil es sich mit dem Begriff „Ding“ so schön spielen lässt. markeding ist zum Beispiel die Agentur für Social Media Marketing von Mia, und auch Unterrubriken des Blogs tragen das Ding im Namen: Hinter travelding verbirgt ich die Reisesite und riding umfasst die „rollenden Themen“ des Blogs. Wie man schnell sieht, geht es im stylishen Blog um viele schöne Dinge. Der Leser kann in Luxusreisen schwelgen, Fotos auf sich wirken lassen, sich bei Berichten über die Fashion Week über Trends wundern, technische Daten von Autos vergleichen, sich nach einem neuen Smartphone umsehen, kurz: er findet Orientierungshilfen für jeden Bereich seines urbanen Lifestylelebens. Und das schon seit sechs Jahren.
Blogoskop Februar

Geboren aus der Technik

Mia ist heute 25 und schon seit vielen Jahren Bloggerprofi. Angefangen hat sie mit 19 Jahren, als sie während ihres Studiums in Medien und Kommunikation bei einem Softwareunternehmen lernte und arbeitete. „Wir waren damals zu neunt im Unternehmen und ich die einzige Frau. Alle Kollegen waren richtige Klischee-Nerds.“ Weil Mia sich sozial unterfordert fühlte, fing sie an, ihr neu erworbenes technisches Wissen umzusetzen und einen Blog zu programmieren. Gemeinsam mit zwei Freundinnen füllte Mia uberding mit all den Sachen, die sie damals interessierten. Seinerzeit waren das vor allem Hip-Hop und Streetart. 
Wenn Interessen weiter wachsen

„In der Kunst, die auf der Straße liegt, sehe ich einen Teil unserer Wurzeln, das ist ein Thema, das uns immer weiter beschäftigt. Neulich habe ich ein Stück über Streetart in Johannisburg geschrieben. Aber unsere Themen entwickeln sich genauso weiter wie unsere Interessen.“ Themen, die am Anfang dominierten, treten in den Hintergrund, andere werden stärker. Im Augenblick ist Reisen ein uberding-Schwerpunkt. „Unter dem Oberbegriff Reisen kann man eine Menge fassen. Ich kann Empfehlungen für Hotels schreiben und auf Design und Architektur eingehen. Genauso sind Essen, Kunst oder Mode in fremden Ländern und Kulturen spannende Themen. Es ist ein schöner Türöffner für all die Themen, die es vorher schon gab, die wir aber so noch einmal aus einer anderen Perspektive zeigen können.“
Leben auf Reisen
Blogoskop uberding

Im Reisen vereinigen sich für Mia außerdem Hobby, Beruf und Leidenschaft. So jettet sie zwischen ihrem Wohnort Stuttgart, der Berliner Fashion Week, einem Bloggerevent in Italien und einer Pressereise in die Südsee hin und her und bringt von jedem Ort Geschichten mit. Zwischendurch freut sie sich auf ihr eigenes Bett und ihr beschauliches Zuhause, aber ihr Büro ist immer dort, wo sie ihr Laptop aufklappt. Wie bei allen Bloggern gehen bei Mia Hobby, Spaß und Beruf munter miteinander einher. Sie schreibt nur über Dinge, die sie mit Leidenschaft vertreten kann, aus Interessen entwickeln sich Aufträge für die Marketingagentur oder Advertorials für uberding. Auf die Site kommt nur, was wirklich passt, Werbung und Kooperationen werden selbstverständlich markiert.
Bewegte Bilder

Auch wenn uberding zu den ersten und beliebtesten Lifestyleblogs im deutschsprachigen Raum gehört und Kernteam und Leserschaft sich seit vielen Jahren treu sind, gibt es doch stetige Entwicklungen im Blogimperium uberding. Die Natürlichste ist bestimmt die, dass die Lifestyle-Blogger und ihre Leser älter werden. „Als ich angefangen habe, waren unsre Leser so alt wie wir, heute haben wir kaum noch jemanden unter 23.“ Die uberding Blogger sind heute zwischen 23 und 39 Jahre alt, haben gemeinsame Interessen und unterschiedliche Schwerpunkte. Ihre Leser bewegen sich im gleichen Spektrum. Mia selbst entwickelt nach wie vor Technik und Design der Site und schreibt über ihre Lieblingsthemen. Außerdem ist sie unverkennbar das Gesicht von uberding. Mia modelt und sieht das durchaus pragmatisch. Lifestyleblogs brauchen gute Bilder von Orten und Personen. Mit Mia ist das kein Problem. In Advertorials, Reisebildern und Videos fasst sie das Erlebte in Bilder, zur Zeit bevorzugt in bewegte Bilder. „Videos sind gerade mein Steckenpferd. Damit verbringe ich viel Zeit und gebe mir sehr große Mühe mit Aufnahmen, Schneiden und Musikraussuchen.“ Das ist eben das Schöne am Bloggen. Der Schreiber beschäftigt sich mit Dingen, die ihm Spaß machen, verdient Geld und lernt ganz nebenher auch noch dazu. Und die Leser danken Mia und ihren Freunden das Engagement für Lieblingsthemen. Über 7.000 Facebookfreunde folgen ihnen, fast 380.000 Mal wird die Site im Monat aufgerufen. Über Dinge lässt sich eben nicht nur schreiben. Die Leute wollen uberding auch lesen.