• Auftakt in Berlin: Bundesweiter Fackellauf mit rund 80 Athletinnen und Athleten
  • Auch Läufer der Lift Unified Laufgruppen nehmen an den Spielen in Hannover teil
  • Vom 6. bis 10. Juni treten rund 4.800 Sportler mit Behinderung unter dem Motto „Gemeinsam stark“ in 19 Sportarten an

EIN VERREGNETER TAG in Berlin. Doch daran stört sich keiner der rund 80 Läuferinnen und Läufer, die heute vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten zusammengekommen sind. Beim Auftakt des Fackellaufes der Special Olympics Deutschland ist die Stimmung ausgelassen, die Gruppe trabt beim Startschuss zügig los, Schirmherrin Daniela Schadt feuert an. Ins Schwitzen kommt hier niemand: Die Athletinnen und Athleten sind härtere Trainings gewohnt, schließlich bereiten sie sich schon seit Monaten auf ihren Einsatz in Hannover vor, bei den Nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung.

Fackellauf-Auftakt der Special Olympics in Berlin

WARMLAUFEN für die Special Olympics beim Auftakt des Fackellaufes in Berlin

Gelebte Inklusion: Die Lift Unified Laufgruppen 

„Gemeinsam läuft’s besser“ – das ist das Motto der inklusiven Lift Unified Laufgruppen, die in diesem Jahr bereits zum dritten Mal an den Nationalen Spielen von Special Olympics Deutschland (SOD) teilnehmen. Für Ute Pfister, Trainerin der Lift Unified Laufgruppe in Schlüchtern ein ganz besonderes Event: „Unsere Teilnahme an den Nationalen Spielen verändert das Erscheinungsbild von Menschen mit Behinderung in der Öffentlichkeit. Die Bevölkerung nimmt Anteil an den sportlichen Leistungen und bekommt einen Einblick in die Arbeit mit diesen besonderen Menschen. Inklusion kann hier gelebt werden und die Sportler sehen, wofür es sich zu trainieren lohnt.“ 

Unified Laufgruppe aus Schlüchtern
FIT für die großen Spiele: Trainerin Ute Pfister und ihre Laufgruppe aus Schlüchtern 

Die Lift Unified Laufgruppen sind eine Kooperation von Lift Apfelschorle – eine Marke von Coca-Cola Deutschland ­– und Special Olympics Deutschland. Ihr Ziel ist es, Berührungsängste abzubauen, die gegenseitige Akzeptanz zu fördern und ohne Leistungsdruck Spaß am Sport zu haben. In den Laufgruppen treiben Menschen mit und ohne geistige Behinderung gemeinsam Sport und bereiten sich in regelmäßigen Trainings auf Laufwettbewerbe wie die Nationalen Spiele vor.

Das Projekt konnte inzwischen in den sieben teilnehmenden Bundesländern Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein und Berlin-Brandenburg rund 1.000 begeisterte Athletinnen und Athleten für sich gewinnen.

Unsere Teilnahme an den Nationalen Spielen verändert das Erscheinungsbild von Menschen mit Behinderung in der Öffentlichkeit.

Das Unified Sports® Laufprojekt „Gemeinsam läuft’s besser“ startete 2013. Im darauffolgenden Jahr nahmen die Lift Unified Laufgruppen zum ersten Mal an den Nationalen Sommerspielen von Special Olympics in Düsseldorf teil. Es folgte die Teilnahme bei den Winterspielen 2015 in Inzell. 2016 treten die Lift Unified Laufgruppen nun bereits zum dritten Mal bei den Nationalen Spielen von Special Olympics Deutschland an. Wie schon 2015 in Inzell werden auch in diesem Jahr Mitarbeiter von Coca-Cola für die Zeit der Wettkämpfe freigestellt und helfen vor Ort. 

Aktuelle Informationen zu den Lift Unified Laufgruppen finden Interessierte unter www.lift-apfelschorle.de und auf Facebook unter facebook.com/liftapfelschorle.de.