FUSSBALL UND MUSIK haben viel gemeinsam. Du brauchst Intuition. Du musst improvisieren können. Der Groove muss stimmen. Im Fußball und in der Musik musst du mit deiner Mannschaft teilen können. Man muss aufmerksam füreinander sein, die Reaktionen der anderen vorausahnen.

Es geht um Rhythmus und Harmonie. Den Rhythmus der Spielzüge. Die Harmonie der Mannschaft. Deshalb gehören Musik und Fußball untrennbar zusammen. Und deshalb sind manche Spieler auch große Musiker. So wie Manuel Neuer. Hier verrät uns der beste Torwart der Welt sechs seiner Lieblings-Songs. Musik, die Power gibt und motiviert. Und dann legt die Journey Redaktion ihre Favoriten auf.

Hier, von uns für euch: die große Journey Playlist zur Fußball EM.

Für vor dem Spiel und danach.

Der perfekte Sound für eure Fußball-Party.

Einfach klicken und genießen!

1. Macklemore: „Growing Up“

Macklemore singt über den Respekt vor dem Wunder des Lebens. Den braucht auch ein Profisportler. Guter Start.

2. G-Eazy: „Me, Myself and I“

Singt G-Eazy hier über die Einsamkeit des Torwarts beim Elfmeter? Mit solchen Worten jedenfalls kann sich jeder Mut machen: „I don't need a hand to hold / Even when the night is cold / I got that fire in my soul“

Oh I don't need a hand to hold / Even when the night is cold I got that fire in my soul (G-Easy)


3. Drake: „One Dance“

Drakes cooler Flow gefällt nicht nur Manuel Neuer. Auch für Alicia Keys oder Rita Ora hat der kanadische Rapper Songs geschrieben.

UEFA EURO 2016

4. Sia: „Cheap Thrills“

Auch Sia schreibt sonst viel für andere, etwa Rihanna und Christina Aguilera. Diese fette Party-Hymne aber musste die Australierin einfach selbst singen.

5. Twenty One Pilots: „Stressed Out“

Wenn der Stress mal Oberhand gewinnt, helfen die heilenden Zeilen der Twenty One Pilots: „Ich wünschte, wir könnten die Zeit zurückdrehen, zu den guten alten Tagen, als unsere Mama uns in den Schlaf gesungen hat.“

6. Jonas Blue: „Fast Car (Radio Edit)“

Und dann träumen wir uns weg, auf den Highway. Die weite Landschaft fliegt vorbei. Jonas Blue hat den Song von Tracy Chapman in die Gegenwart übersetzt.

Don’t drink and drive! Hier siehst du, wie Manuel Neuer es an der Bar macht:

 


7. Sportfreunde Stiller: „Unser Freund ist aus Leder“

Zurück in die Gegenwart: Die drei Sportfreunde aus Germering besingen hier die Freuden des aktiv ausgeübten Sports.

Wir gewinnen sowieso, das weiß jeder, denn unser Freund, unser Freund ist aus Leder (Sportfreunde Stiller)


8. Fettes Brot: „Fußballgott“

Bald beten wieder alle zu ihm, nicht nur in Hamburg, wo die Fetten Brote den DFB-Fan-Song 2014 einspielten.

9. Hape Kerkeling: Das Ding muss rein

Charmant, wie Hape Kerkeling hier einräumt „ziemlich torungefährlich zu sein“. Aber sein Song gibt „Luft auffe Puschen“.

10. Rainhard Fendrich: „Es lebe der Sport“

Rainhard Fendrichs Klassiker für alle Sofa-Profis.

11. Gerd Müller: „Dann macht es Bumm!“

Die frühen Siebziger waren eine harte Zeit für Fußballer. Man glaubte, alle Fußballer müssten singen können...

12. Johann Cruyff: „Oei Oei Oei“

...auch bei unseren Nachbarn in den Niederlanden.

13. Wencke Myhre: „Er steht im Tor“

Skandinavisch, patent, unverwüstlich. So liebten die Deutschen Wencke Myhre. Ein Zeitdokument.

14. Theo Lingen: „Der Theodor im Fußballtor“

Ebenso der näselnde Theo Lingen.

Manche Songs deutscher Fußballer wirken heute wie akustische Panini-Bilder mit Vokuhila-Frisuren.


15. Franz Beckenbauer: „Gute Freunde kann niemand trennen“

Die Aufnahmen aus dieser Zeit wirken heute wie akustische Panini-Bilder mit Vokuhila-Frisuren. Auch Franz Beckenbauer trug damals stolze Lockenpracht.

16. Max Raabe, Peter Lohmeyer, Heino Ferch: „Schieß den Ball ins Tor“

Max Raabe hat nicht nur die elegantere Frisur.

17. Die Deutsche Fußballnationalmannschaft: „Fußball ist unser Leben“

Und jetzt alle!

18. Sérgio Mendes ft. Pelé – Meu Mundo É Uma Bola

Die Party ist noch nicht leergespielt? Okay. Dann machen wir einen kleinen Ausflug ins Land der Götter des Fußballgesangs. Sérgio Mendes produzierte diese Liebeserklärung an den Ball 1978 mit Pelé.

19. Jorge Ben: „Umbabarauma“

Der große Jorge Ben Jor und sein Hymne auf den Straßenfußball.

20. Jorge Ben: „Fio Maravilha“

Weiteres Zeugnis seiner Poesie: ein ganzer Song über ein einziges Tor von Fio Maravilha.

21. Marcus Wiebusch: „Der Tag wird kommen“

Auch deutsche Künstler können es inzwischen besser. Marcus Wiebusch, Sänger der Indie-Band Kettcar, gelingt ein großer Einwurf: Ein Fußball-Song als Ode auf Toleranz und Freiheit.

22. Mark Forster: „Wir sind groß“

Der EM-Song für die Übertragungen des ZDF kommt von Mark Forster.

23. Dario G: „Carnaval de Paris“

Die Multikulti-Hymne aus Paris. Aufgenommen für die WM 1998 in Frankreich.

24. Ricky Martin: „La Copa De La Vida“

Der offizielle Song der WM 1998 von Ricky Martin.

25. Shakira & Carlinhos Brown: „La La La (Brazil 2014)“

Die offizielle Hymne von 2014. Bei Shakira und Carlinhos Brown rollt alles wie von selbst.

26. David Correy: „The world is ours“

Der Coke Song zur WM 2014. Alles über David Correy erfährst du hier.

Freundlicher Reminder von Annett Louisan: Man kann einiges verpassen, wenn man nur an das Eine denkt.


27. The BossHoss: „Seven Nation Army“

Die White Stripes wundern sich vermutlich immer noch, wie ihr Song zu einer Stadionhymne werden konnte. The BossHoss bürsten sie hübsch gegen den Strich.

28. Gerry & The Pacemakers: „You’ll never walk alone“

Eine ebenso überraschende Karriere, nur 40 Jahre früher. Der Song stammt aus einem Broadway-Musical von 1945. Als Beatles-Produzent George Martin ihn 1963 mit Gerry & The Pacemakers aufnahm, wurde er zunächst zum Song des FC Liverpool. Und dann zur globalen Fußballhymne, traditionell gesungen von nicht unter zehntausend Menschen.

29. New Order: „World in Motion“

Auch die Briten schreiben großartige Fußball-Songs wie diesen von New Order.

30. Chumbawamba: „Top of the World“

In der Hymnenproduktion sind dort auch ehemalige Punks wie Chumbawamba tätig.

31. Dizzee Rascal & James Corden: „Shout for England“

Auch ein cooler Rapper wie Dizee Rascal tritt da nicht zurück. Hier mit einer Anlehnung an „Shout“ von Tears for Fears.

32. Baddiel & Skinner and The Lightning Seeds: „Three Lions (Football’s Coming Home)“

Muss man nicht mehr erklären - oder? Wer noch Fragen hat, klickt hier.

33. Annett Louisan: „Kannst Du wirklich nur an Fußball denken?“

Zum Schluss noch ein freundlicher Reminder von Annett Louisan: Man kann einiges verpassen, wenn man nur an das Eine denkt.