CONFED CUP in Russland: Es ist der Testlauf für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in einem Jahr. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft auf Australien, Chile und Kamerun. Millionen von Fans feuern den Weltmeister vor dem Fernseher oder der Großbildleinwand an. Millionen von Bundestrainern diskutieren über die richtige Aufstellung. Millionen Kommentatoren erklären Taktik und Spielverlauf. Aber es ist gar nicht so einfach, immer die richtigen Worte zu finden. Marco Hagemann kommentiert seit 13 Jahren Fußball-Spiele für diverse TV-Sender. Bei RTL ist er am Mikro, wenn die Nationalmannschaft spielt. Hier erklärt er, was Hobby-Kommentatoren auf jeden Fall beachten sollten.

Reden ist das 1:0, Schweigen die hohe Kunst

„Nicht 90 Minuten durchsabbeln! Man weiß natürlich alles über Fußball und meint, das alles auch sagen zu müssen. Von Zeit zu Zeit zurücklehnen und das Spiel auf sich wirken lassen. Damit der Zuschauer auch mal durchatmen kann. Spanier und Italiener reden gerne 90 Minuten durch. Aber: In Deutschland mögen die Zuschauer das nicht so gern.”

Lebende Chancen und die Feuerwehr sind tabu

„Es gibt bei uns Fußball-Kommentatoren No-Go-Sprüche. Einige von uns dürfen das meiner Meinung nach zwar, weil sie die schon 30 Jahre verwenden. Aber für neue Kommentatoren: 'Die legen los wie die Feuerwehr!' Ich weiß nicht, ob man den unbedingt bringen muss. 'Die Chance lebt noch' ist auch immer ganz interessant. Wie lange lebt sie denn noch? Das weiß man ja nie.“

Marco Hagemann - Selfie
UNVERSTELLT: Marco Hagemanns Selfie in Nürnberg

Erkläre deiner Mutter das Spiel!

„Sei so, wie du bist! Kommentiere, als ob du deinen Freunden, deinem Bruder, deiner Schwester, deiner Mama, deinem Papa das Fußballspiel erzählst. Ganz normal sein. Versuche nicht, dich zu verstellen. Authentizität und Natürlichkeit sind ganz, ganz wichtig. Aber das Wichtigste ist, das Spiel lesen zu können. Du musst verstehen, was auf dem Feld passiert.“

Zuletzt hat Marco Hagemann das WM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und San Marino (7:0) in Nürnberg kommentiert. Wir haben den TV-Profi einen Tag lang begleitet. Wie bereitet sich der Kommentator auf die 90 Minuten vor? Was macht er in der Halbzeit? Das erfährst du in Kürze hier.

Folge Marco Hagemann auf Facebook!