We are the Faceswap-World und House-Sitting bei -23°C

Jede Minute werden 72 Stunden Videomaterial auf YouTube hochgeladen und 3 Millionen Videos angesehen, 55.000 Bilder auf Instagram, über 347.000 Nachrichten auf Twitter versendet, 292.000 Facebook-Status-Updates gepostet und unzählige Blogposts veröffentlicht. Die Möglichkeit, etwas Interessantes im Netz zu verpassen, ist hoch. Sascha ’Gilly’ Israel sammelt für uns auf seinen Reisen durchs Internet die spannendsten Themen und zeigt uns seine Souvenirs im Wochenrückblick. Jeden Montag frisch auf Coca-Cola Journey!

Faceswap: We are the world


Sascha

Für uns im www unterwegs:
Blogger Sascha "Gilly" Israel


Faceswap-Apps sind gerade schwer im Trend. Diese Apps tauschen das Gesicht von 2 Personen aus und erstellen dann wahlweise ein Video oder ein Foto. Das Ganze klappt übrigens auch oft mit Haustieren. YouTuber Rhett LeCompte kam nun auf die Idee, mit Hilfe einer solchen App ein Video zu dem Song „We are the World“ zu machen und sein Gesicht mit dem Gesicht des jeweiligen Sängers auszutauschen. Das Ergebnis ist richtig gut und extrem unterhaltsam: "We Are the World," Face-Swapped Live.

Handwerkskunst: Einen Torus aus über 2000 Teilen von Hand machen


Ich habe riesigen Respekt vor Menschen, die ein Handwerk beherrschen. Kyle Toth ist einer dieser Menschen. Aus 2240 Bocote- und Eschenlatten hat er in mühsamer Kleinarbeit einen Torus gefertigt, der im Grunde genommen nur zur Dekoration dient, aber eben auch eine Hommage an das Holzhandwerk darstellt. Würde ich mir definitiv ins Wohnzimmer stellen. Den Herstellungsprozess hat Kyle natürlich auf Video festgehalten.

House-Sitting in Alaska


Dirk Rohrbach passt für zwei Wochen auf das Haus eines Freundes auf. Das wäre soweit nichts Ungewöhnliches, würde das Haus nicht in Alaska stehen und die einzige Verbindung zur Außenwelt aus einem 40 Jahre alten Flugzeug mit einem 80 Jahre alten Piloten bestehen.

Außerdem muss Dirk auch noch auf elf Hunde aufpassen – und das alles bei minus 23 Grad Außentemperatur. Er schildert das Erlebte ausführlich bei den Travel-Episodes, die wir übrigens auch schon mal hier im Blogoskop hatten.

Berlin aus der Vogelperspektive 


Die Leute von NPro+ Aerial Production haben vor 2 Tagen ein beeindruckendes Video auf Vimeo veröffentlicht. Mit einer Kameradrohne wurden die schönsten Plätze Berlins gefilmt und diese mit Zeitraffer-Aufnahmen und einem tollen Soundtrack zusammengeschnitten. Ein bisschen Brandenburg ist auch mit dabei.

Und wenn ihr ganz genau hinschaut, entdeckt ihr in einer der Aufnahmen auch die Coca-Cola Deutschland-Zentrale. Kleiner Tipp: die Oberbaumbrücke ist in diesem Moment im Vordergrund ;)


CokeTV besucht eine Flugwerkstatt

Host UFONETV hat zusammen mit den YouTubern ItsColeslaw und Mahir eine Flugwerkstatt in Tirol besucht. Bevor es mit einem richtigen Flugzeug in die Lüfte geht, bauen die drei ein paar Papierflieger unter der Anleitung von Mahir, der quasi professioneller Papierfliegerbauer ist.