Was dein Herz jeden Tag leistet, ist phänomenal. Mit jedem Schlag pumpt es Blut durch 100.000 Kilometer lange Blutbahnen. Der neue Coke light Spot zeigt dir, was dein Herz alles kann – und wie du es schützst!

Abends erst die Koffer packen, bevor es am nächsten Tag in den Urlaub geht. In der Mittagspause shoppen gehen, um das perfekte Party-Outfit zu finden. Mitten in der Nacht einen Geburtstagskuchen für die beste Freundin backen. Unser Alltag ist voller Dinge, die wir noch eben schnell erledigen wollen. Meistens schaffen wir das mit links, aber hin und wieder geraten wir darüber auch ins Stolpern.
Frauenherzen reagieren empfindlicher auf Stress als Männerherzen
Frauenherzen reagieren empfindlicher auf Stress als Männerherzen

Egal welche Wellen das Leben schlägt, es begleitet uns treu dabei: unser Herz. Tag für Tag, Schlag für Schlag pumpt es unser Blut durch Gefäßbahnen, die mehr als zwei Mal um die Erde reichen. Einfach so, ohne dass wir einen Finger dafür krümmen oder einen Gedanken daran verschwenden müssten. Oder etwa doch?
Herzlich: Palina Rojinski
Herzlich: Palina Rojinski

Das pulsierende Wunderwerk, mag es noch so robust erscheinen, ist anfällig für Stress. Daran erinnert der neue Spendenfilm der Coca-Cola light Initiative „Hör auf dein Herz“ mit Palina Rojinski. Die beliebte TV-Moderatorin ist Botschafterin der Coca-Cola light Initiative. Palina, die selbst einen rasanten Lebensstil pflegt, macht uns darauf aufmerksam, dass Herzprobleme keine Alt-Männer-Sache sind, sondern – im Gegenteil – häufig sogar junge Frauenherzen treffen können. „Alltagsstress kann dein Herz aus dem Rhythmus bringen. Und richtiger Herzschmerz belastet Frauenherzen ganz anders als die von Männern.“


Hör auf Dein Herz

Du kannst Frauenherzen helfen

Doch du kannst etwas tun! Palina gibt im Spot Tipps, wie es besser geht: Obst und Gemüse – eine ausgewogene Ernährung stärkt unser Herz. Finger weg von Zigaretten – der Qualm schadet Frauen noch erheblich mehr als Männern. Und: Bewegung ist alles – wer ausreichend Sport treibt, trainiert seinen Herzmuskel.
Übrigens, mit dem Film kannst du ganz nebenbei auch etwas Gutes tun: Wenn du den Spot bis zum Ende anschaust, löst du eine Ein-Euro-Spende von Coca-Cola light aus. Der Gesamterlös der Spendenaktion geht an die Berliner Frauenherzforschung. Dort erforscht die Gendermedizinerin Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek aktuell das „Broken-Heart-Syndrom“. So nennen Mediziner ein Herzleiden, das als Reaktion auf akuten Stress auftreten kann – gerade bei Frauen. Bislang hat Coca-Cola light die Herzforschung mit 700.000 Euro unterstützt. Mit einem Klick kannst auch du Frauenherzen höher schlagen lassen. Wir sagen: Danke!