Von Tanja Schüle, Leiterin des Happiness Instituts

Lebensfreude ist schon seit mehr als 125 Jahren ein fester Bestandteil der Marken-DNA von Coca-Cola. Sie zieht sich als Leitmotiv durch die Aktivitäten des Unternehmens: Unsere Produkte erfrischen und erfreuen die Menschen in mehr als 200 Ländern weltweit. Mit unserem Engagement im Sport leisten wir einen Beitrag zum aktiven Lebensstil. Und mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie arbeiten wir daran, zukünftigen Generationen eine Basis für Lebensfreude zu schaffen und zu erhalten. Dem übergeordneten Thema Lebensfreude eine eigene inhaltliche Plattform zu geben, schien uns der nächste logische Schritt.

Lebensfreude: ein Thema, das jeden bewegt

Das Jubiläumsjahr 2011 war ein wichtiger Impuls: Zum 125. Geburtstag von Coca-Cola stand die Lebensfreude im Mittelpunkt verschiedener Kampagnen. Wir wollten dazu anregen, das Glas halb voll statt halb leer zu sehen. Schließlich gibt es so viele Dinge, für die wir dankbar und froh sein können. Unser TV-Spot „Cause“ lenkte den Blick auf diese guten Nachrichten: Jedem negativen Ereignis in der Welt kann man ein positives entgegensetzen – so die Idee, die für rege Diskussionen und viel Zuspruch sorgte. Parallel riefen wir dazu auf, uns Gründe zuzusenden, warum es sich lohnt, an eine bessere Welt zu glauben. Es gab überwältigend viele Rückmeldungen – das Thema Lebensfreude hatte einen Nerv getroffen. Das hat uns ermutigt, dieses Phänomen weiter zu erforschen. Unser erfolgreiches Vorbild waren die Kollegen von Coca-Cola in Spanien, die bereits ein Happiness Institut gegründet hatten. Im April 2012 eröffneten wir schließlich das Happiness Institut von Coca-Cola Deutschland.

So arbeitet das Happiness Institut

Das Happiness Institut beleuchtet das Phänomen Lebensfreude gemeinsam mit renommierten Experten aus Wissenschaft und Forschung. Es versteht sich als Vermittler zwischen denen, die etwas über Lebensfreude wissen, und denen, die etwas über Lebensfreude wissen wollen. In den vergangenen Jahren sind viele Ratgeber-Bücher zum Thema Lebensfreude erschienen, und auch die Politik widmet dem Wohlergehen der Bevölkerung verstärkt ihre Aufmerksamkeit. Lebensfrohe Menschen sind nachweislich gesünder, kreativer und produktiver – und damit ein Motor für die Gesellschaft. Eine Entwicklung, die aktuell auch die Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des deutschen Bundestages beschäftigt. Ebenso hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekräftigt, dass Gesundheit immer auch das mentale Wohlergehen umfasst. Doch was macht Lebensfreude konkret aus? Und wie lässt sie sich steigern? Das wollten wir genauer wissen.

Was macht die Deutschen lebensfroh?

Im Rahmen verschiedener Studien haben wir die Menschen in Deutschland gefragt, mit welchen Strategien sie sich mehr Lebensfreude in ihren Alltag holen, und welche Einstellung ihnen dabei hilft. Und siehe da: Die Deutschen sind gar nicht so griesgrämig wie oft behauptet: drei von vier Bundesbürgern bezeichnen sich selbst als lebensfroh.
Mit den Erkenntnissen der Glücksforschung im Hinterkopf konnten wir aus unseren Studienergebnissen viele praktische Ansätze herausfiltern, mit denen wir Impulse für mehr Lebensfreude geben möchten. Auf spielerische und damit für jeden verständliche Art und Weise vermitteln wir unsere Insights über verschiedene Kanäle – online und offline. Daraus hat sich ein lebendiger Dialog entwickelt.

Ein Jahr Happiness Institut: Was wir gelernt haben

Nun feiert das Happiness Institut seinen ersten Geburtstag. Was wir aus dem Auftaktjahr mitnehmen, sind die vielen positiven Reaktionen von Verbrauchern, Journalisten, Bloggern und Stakeholdern, mit denen wir uns intensiv ausgetauscht haben. Wir haben gelernt, wie viele spannende und unterschiedliche Lebensfreude-Strategien es gibt, und wo die Schnittmengen liegen. Selbstbestimmt zu leben und frei über seine Zeit entscheiden zu können, ist dabei ganz wesentlich. Zugleich bauen lebensfrohe Menschen stark darauf, ihren Alltag zu planen, Wichtiges nicht aufzuschieben und sich somit Zeit für schöne Dinge zu schaffen. Im Job sind Selbstverwirklichung und Bestätigung wichtige Lebensfreude-Treiber.  

Natürlich sind noch viele Fragen zur Lebensfreude mit all ihren Facetten offen. Gemeinsam mit unserem Expertenbeirat werden wir auch in Zukunft am Ball bleiben, um diese zu beantworten. Wir möchten weiterhin Inspiration dazu geben, was Lebensfreude ausmacht und wie sie gelingen kann. Wir freuen uns darauf!

Mehr zum Thema Lebensfreude unter: www.happiness-institut.de