Josies Blog über schöne Dinge
Blogs gibt es wie Sand am Meer - zu jedem Thema. Um unseren Journey-Lesern eine Orientierung zu geben, stellen wir jeden Monat einen unserer Lieblingsblogs vor.  Diesen Monat: Josie loves.
Blogoskop März

Wer sich hauptberuflich ausschließlich mit Dingen beschäftigt, die ihm gefallen, hat es geschafft. So geht es Sarah Eichhorn: Die Bloggerin schreibt nun seit vier Jahren unter dem Namen Josie über all das, was ihr gefällt.
Anfangs war „Josie loves“ das Hobby einer jungen Modejournalistin. Sarah suchte damals eine Plattform, auf der sie sich, anders als bei Auftraggebern, zu hundert Prozent austoben kann. Sie wollte nicht angewiesen werden, sie wollte ausschließlich über die Dinge schreiben, die ihr selbst und ihren Lesern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Irgendwann entwickelte sich das Hobby zur Hauptbeschäftigung, aus Josie wurde das zweite Ich von Sarah. Heute sind die beiden nicht mehr voneinander zu trennen. Sarah reagiert auf beide Namen.
„Ich mochte den Namen Josie schon immer sehr gerne. Die Josie aus „Josie loves“ bin eigentlich ich, es sind aber auch die Leserinnen des Blogs.“ Die Leserinnen und die Autorin teilen nicht nur den Namen, sie teilen vor allem die Leidenschaft für die schönen Dinge des Lebens. Etwa 300.000 Mal wird geklickt, was Sarah über Outfits und Kosmetik zu sagen hat und über 6.400 Facebookfreunde wollen auf dem Laufenden bleiben. „Ich beschreibe all die Dinge, die das Leben einer Frau schöner machen: Schöne Kleider, Nagellack, ein schönes Café, eine Reise, ein schöner Duft. Auf dem Blog schreibe ich nur Texte, die meinen Lesern ein paar schöne Momente am Tag geben.“

Modebewusste Endezwanziger

Gelesen werden die Stylingtipps und Reisetexte vor allem von Frauen, die im Leben schon etwas weiter sind. Sarah selbst ist 27 und so sieht sie auch ihre Leserinnen. „„Josie loves“ spricht keine Schülerinnen an, sondern junge modeinteressierte Frauen zwischen 25 und 35.“ Grund dafür ist der Themen- und vor allem der Markenmix. Hier wird nicht nur über Mode und Kosmetik zu Taschengeldpreisen geschrieben, hier taucht auch mal ein Designerkleid auf oder eine Tasche von Vuitton. „Mir ist es wichtig, meinen persönlichen Stil wiederzugeben. Das ist eben nicht nur H&M, sondern ein Mix aus Bezahlbarem und Luxus.“ Kosmetik und teure Hotels, ein bisschen Fashion-Week, ein bisschen persönlicher New-York-Guide mit Josies Insidertipps. Die Leser reagieren auf die Mischung mit Kommentaren und persönlichen Mails an Josie. Sie geben Reise-Tipps oder stellen Fragen zu Styling- und Shoppingproblemen.
Blogoskop März

Die große Reise

Wenn „Josie loves“ in den Anfängen noch hauptsächlich als Modeblog wahrgenommen wurde, so verändert sich der Fokus in Zukunft vermutlich mehr in Richtung Reise. Sarah selbst geht nämlich auf große Fahrt. Ab April geht es einmal um die Welt. Mit dabei sind ihr Mann und ihr Blog. Ein Jahr lang möchte Sarah täglich berichten, was sie auf ihrer Reise erlebt. Natürlich ist die Weltreise im Moment das große Projekt, das 12 Monate lang „Josie loves“ beherrschen wird. Wie es danach mit dem Themenmix weitergeht, wird sich zeigen. „Themen und Interessen verändern sich. Man entwickelt sich mit dem Blog weiter. Reise, Mode und Beauty werden aber immer die Themen sein, vielleicht in unterschiedlicher Gewichtung.“

Arbeiten, wo der Rechner steht

Sich weiterentwickeln, vieles ausprobieren, mit unterschiedlichsten Firmen kooperieren und jeden Tag woanders arbeiten, so läuft es für Sarah nun seit Jahren und so läuft es gut. Ihre Freiheit für einen festen Job aufzugeben, kann sie sich deshalb überhaupt nicht vorstellen. Aber wer weiß, was alles passiert? Im Moment heißt es erst einmal Kofferpacken. Am 2. April geht es los.