Das Internet hat die Musikwelt verändert. Lokale Künstler und Radio? Heute können wir viel mehr erleben als das: Die Welt ist nun ein Ort, an dem wir Sounds aus weit entfernten Orten erleben und teilen können. Fans posten, teilen, chatten und machen so ihre Lieblingsbands bekannt - sei es die Rockband aus Mexiko oder das britische Trip-Hop-Duo. Wir brauchen nur noch eine Highspeed-Internetverbindung und musikalische Neugier und schon sind wir mitten in der internationalen Musikszene. Wir stellen fünf angesagte Städte vor, die darin eine besondere Rolle spielen.
Accra, Ghana
Pop und Dance Musik in Accra
Accra: Das nächste heiße Ding: Musik aus Accra

Eine der aufregendsten und noch unbekanntesten Musikszenen bietet aktuell die ghanaische Hauptstadt Accra. Afropop und Dancehall dominieren die Sounds, der Fokus liegt auf der Tanzbarkeit. Deshalb haben die bekanntesten Songs gleich noch eigene Mooves mit im Gepäck, zum Beispiel: Der Azonto! Er hat Musikfans rund um den Globus erreicht und inspiriert Künstler, Veranstalter und auch das Publikum. Die Augen richten sich auf afrikanische Rhythmen – und die Spannung ist spürbar.
Brooklyn, New York, USA
Brooklyn, Zuhause von Indiebands
Internationale Musikszene ohne Brooklyn? Unmöglich!

Über die Musikszene kann man kaum sprechen, ohne Brooklyn zu erwähnen. Der kleine Bruder von Manhattan hat sich zu einem Hot Spot auf der internationalen musikalischen Landkarte entwickelt. Viele Indiebands aus Brooklyn sind bereits in den gesamten USA bekannt. Der Sound von Brooklyn definiert sich aber nicht durch ein bestimmtes Genre. Hier erleben wir eine Verschmelzung von unterschiedlichen Sounds, neuen und alten Stilrichtungen. Es gibt nicht nur Hochkultur und Kunst in Brooklyn – sondern auch beachtliche Bands!
Moskau, Russland
Die Moskauer Musikszene
Eine pulsierende Underground-Punkrockszene: Musik in Moskau

Internationale Schlagzeilen machte die Moskauer Musikszene durch eine ziemlich offensive, feministische Punkband. Die Verhaftung und Verurteilung von Bandmitgliedern warf ein neues Licht auf die Grenzen künstlerischer Freiheit. Aber eins ist klar: Moskau hat eine pulsierende Underground-Punkrockszene. Wir werden in Zukunft sicher noch viel von russischen Künstlern hören, in den Schlagzeilen ebenso wie in den Charts.
Stockholm, Schweden
Erfolgreiche Musik aus Stockholm
Stockholm: Alles Musik. Stockholm ist auch der Geburtsort von Spotify.

Deutlich kleiner als Brooklyn, aber ausgestattet mit einem überwältigenden Sound: Stockholm. Die Schweden stehen im Epizentrum des Popsounds, haben zahlreiche erfolgreiche Künstler und Produzenten hervorgebracht. Im vergangenen Jahrzehnt kamen aus keinem anderen Land mehr internationale Nummer Eins-Hits als aus Schweden. Und der Geburtsort von Spotify liegt übrigens auch in Stockholm.
Berlin, Deutschland
 Kein Undergroundphänomen mehr: Berlin
Berlin: Ein Platz zum Tanzen: die Sounds von Berlin

Experimenteller Undergroundtechno und elektronische Musik sind die Wurzeln der Berliner Musikszene. Lange ein Geheimtipp, ein bisschen mutiger und authentischer, bezahlbar für junge Künstler und ausgestattet mit einer Fülle von Clubs, wurde Berlin für Musiker rund um den Globus zu einem Hot Spot der Kreativität. Das Geheimnis ist aber offiziell gelüftet. Berlin hat seine Tore für Musikfans geöffnet. Die Menschen und der Sound in Berlin suchen nicht nach Ruhm und Reichtum – sondern nach einem guten Platz zum Tanzen.