Lebkuchen, Spekulatius und Zimtsterne räumen ab Januar wieder das Feld für die weite Welt der - von Jahreszeiten unabhängigen - ofenfrischen Leckereien. Koste alle Köstlichkeiten mit GetHappy, der neuen App für Entdecker! Wir zeigen dir das Beste, was Ofen und Backblech hergeben. Heute: Cupcakes

EIN CUPCAKE IST ein kleiner Kuchen, der in einer tassengroßen Backform gebacken und mit einem Guss oder einer Cremehaube versehen wird. Schriftlich erwähnt wurde er bereits Ende des 18. Jahrhunderts. Vielleicht entstanden Cupcakes eher nebenbei, weil man damals die Zutaten noch in Tassen bemaß. Lange galten sie als typisch für Kindergeburtstage.

Cupcakes: Trend aus New York

Heute sind Cupcakes das Paradebeispiel dafür, wie ein Trend entsteht. Nicht irgendein Trend. Ein Trend aus New York. Er begann wohl genau zu jenem Zeitpunkt, als Miranda und Carrie in der Serie „Sex & The City“ eine Bäckerei in Downtown Manhattan betraten. Die eine erzählte von ihren Beziehungsproblemen, die andere biss in ein Stück Backwerk. Nach 20 Sekunden war die Szene vorbei.

Was dann begann, lässt sich nur in den Dimensionen der Cosmopolitan-Hysterie und des Manolo-Blahnik-Wahnsinns verstehen.

Cupcakes: Krieg der Kuchenbäcker

Cupcakes waren das neue heiße Ding. Muffins? Total Achtziger. Rasch entstand eine globale Cupcake-Industrie für alles von der Backform bis zur Schürze. Es gab sogar einschlägige Backshows. „Cupcake Wars" brachte es auf neun Staffeln. Man könnte annehmen, Cupcakes seien in den 200 Jahren vor diesem wegweisenden Moment einfach nur gedankenlos verdrückt worden.

Zwar hatten einige New Yorker Bäckereien schon in den Neunziger Jahren aufwändig dekorierte Cupcakes entwickelt. Regelrechte Torten, nur eben im Tassenformat. Doch als die Trendscouts der Produktionsfirma entdeckten, wie hip Cupcakes mittlerweile waren, wurde ein Medien-Hype daraus. Mittlerweile gehört die Magnolia Bakery in der Bleeker Street, wo Miranda und Carrie ihre historische Konversation hatten, zur Standardroute bei Touristenführungen.

Cupcakes – GetHappy
MEHR BLING-BLING! Cupcakes sind die Queens in der Vitrine 

In unseren Breiten gilt der Muffin als Wegbereiter des Cupcakes. Die beiden sehen sich ähnlich und sind doch so verschieden. Im Vergleich zu den extravaganten Kreationen aus Rührteig wirkt der Hefeteig des Muffins eher wie ein Grundnahrungsmittel. Selten nur wird er mit Toppings geadelt oder mit Creme gefüllt. Muffins sind brave Küchlein, Cupcakes die Queens in der Vitrine.

Cupcakes: zum Fressen gern

Längst sind die Diven auch in deutschen Backstuben und Konditoreien angekommen und werden wohl so schnell auch nicht mehr verschwinden. Speziell zur kalten Jahreszeit verpassen Konditoren ihren Cupcake-Kreationen gern ein besonders feierliches Outfit, denn mit knallroter Buttercreme und einem Extratupfer Sahne sind die Törtchen perfekt für alle, die Santa zum Fressen gern haben. Komm mit und entdecke sie bei einer GetHappy-Tour!

Mit der GetHappy App findest du nicht nur alle teilnehmenden Cafés, Restaurants oder Bäckereien in eurer Nähe, sondern auch gleich den schnellsten Weg dorthin. Bei jedem Einkauf vor Ort scannst du mit der App den QR-Code und holst dir einen digitalen Stempel. Volle Stempelkarten werden natürlich belohnt – tausche sie gleich vor Ort gegen leckere Prämien ein und sei happy!

Wir haben ein paar coole Läden für dich rausgesucht! Wenn du zum Beispiel in Hamburg wohnst, verwöhnt dich Happykappy Cupcakes" mit gefüllten Cupcakes nach Omas Familienrezept. Mit GetHappy gibt’s pro 2er Cupcake-Box einen Stempel. Und zur Belohnung für 10 gesammelte Stempel bekommst du eine Cupcake-Box geschenkt!

Weitere Empfehlung: Royal Cupcakes in Köln, oder Wilmart’s Cakes in Berlin.

Also nichts wie los: downloaden im App Store oder bei Google Play, Neues entdecken, Treuestempel sammeln und happy sein!

Newsletter Abo