„Gemeinsam läuft’s besser“ – das ist das Motto der Lift Unified Laufgruppen, in denen seit 2013 Menschen mit und ohne geistige Behinderung gemeinsam trainieren.

Die Lift Unified Laufgruppen bei den Nationalen Spielen

Mit Spaß dabei: die Lift Unified Laufgruppen bei den Nationalen Spielen in Hannover

Frische Luft, Spaß an Bewegung oder Zeit mit Freunden – Gründe, gemeinsam Sport zu treiben gibt es viele. Das treibt auch die Athleten der Lift Unified Laufgruppen an, ein Projekt von Special Olympics Deutschland und Coca-Cola Deutschland. Egal ob Anfänger, Gelegenheitsjogger oder langjährig Athlet – über 1.000 Menschen aus sieben Bundesländern sind mittlerweile in den Laufgruppen und Laufduos des Projekts „Gemeinsam läuft’s besser“ aktiv. Das Ziel: gegenseitige Akzeptanz – ohne Leistungsdruck, dafür mit Spaß, fairem Umgang und sportlichem Miteinander. Das Besondere: In jeder Laufgruppe und jedem Laufduo machen Menschen mit und ohne geistige Behinderung gemeinsam Sport. Bei den Trainingseinheiten steht dabei weniger das Gewinnen im Vordergrund. Stattdessen ist bei den Lift Unified Laufgruppen der Weg das Ziel. Die Teilnehmer wollen sich bewegen, ihre Freude am Laufen (weiter-) entwickeln, die eigenen Stärken besser kennenlernen und Gemeinschaft erleben. Jeder, der diese Interessen teilt, kann mitmachen. „Das Training in den Laufgruppen macht Spaß und vertieft den Austausch zwischen Menschen mit und ohne Behinderung“, erklärt SOD-Geschäftsführer Sven Albrecht den inklusiven Ansatz der Lift Unified Laufgruppen. „Das Projekt hilft dabei, bestehende Barrieren in der Gesellschaft abzubauen.“

Gemeinsam stark bei den Lift Unified Laufgruppen Schleswig-Holstein

Warum Inklusion wichtig ist

Mit seinem Engagement im Bereich Inklusionssport möchte Coca-Cola einen Beitrag zu einer offeneren und toleranteren Gesellschaft leisten und einen selbstverständlichen Umgang zwischen Menschen mit und ohne Behinderung etablieren. Gerade die Lift Unified Laufgruppen zeigen, dass gemeinschaftliche Erlebnisse zwischen Menschen mit und ohne geistige Behinderung das Leben bereichern können. Der Film Wünsche“ über die Lift Unified Laufgruppen macht dies besonders deutlich. Darin wird klar: Jedes Sportlerherz schlägt gleich. Denn die Protagonisten des Films – Läufer mit und ohne Behinderung – haben alle das gleiche Ziel: Sie wollen schneller, stärker, besser werden.

Gemeinsam stark

Die Lift Unified Laufgruppen sind eine Kooperation von Coca-Cola Deutschland und Special Olympics Deutschland. Ihr Ziel ist es, Berührungsängste abzubauen, die gegenseitige Akzeptanz zu fördern und gemeinsam ohne Leistungsdruck Spaß am Sport zu haben. Die Laufgruppen gibt es in sieben Bundesländern: In Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein und Berlin-Brandenburg laufen rund 1.000 Athletinnen und Athleten in 70 Gruppen und Duos.