Dribbeln mit Worten

Blogoskop im September: BLOG-TRIFFT-BALL

Blogs gibt es wie Sand am Meer - zu jedem Thema. Um unseren Journey-Lesern eine Orientierung zu geben, stellen wir jeden Monat einen unserer Lieblingsblogs vor. Diesen Monat: BLOG-TRIFFT-BALL.
Blogoskop September blog trifft ball

Fußball ist mehr als WM, EM, Bundesliga und die neusten Spitzenpreise der Vereinswechsler. Deshalb gehen die Macher von BLOG-TRIFFT-BALL das Thema um das Runde und das Eckige anders an. Sie schauen nach den Geschichten hinter dem Ball. „Fußballberichterstattung ist in den meisten Fällen von der Aktualität geprägt. Das letzte Spiel, das nächste Spiel und der bevorstehende Wechsel sind die dominierenden Inhalte auf Fußballseiten“, sagt Blogger Benny Semmler aus Hamburg. Sein Kurs setzt deshalb weniger auf Sensationsmeldungen, sondern auf Nachrichten und Reportagen mit Substanz. „Wir wollen Hintergründe transportieren. Und im Idealfall sind das die Dinge, die eben nicht im Strafraum stattfinden.“
Seit vier Jahren fußballbloggen die meinungsfreudigen Jungs und Mädels von der Küste. Sie haben in dieser Zeit reichlich experimentiert, verworfen und gelernt. Inzwischen gilt BLOG-TRIFFT-BALL als einer der erfolgreichsten Sportblogs in Deutschland. Bespielt wird die Seite von einem festen Team aus Jung-Journalisten und anderen Experten. Zu den drei Stammschreibern gehören neben Benny Semmler auch Hannes Hilbrecht und Mario „Harry“ Jurkschat. Weitere fünf Kollegen spielen in unregelmäßigen Abständen Texte und Wissen in die Tiefe des Raumes.

Anstoß im Kiez

Blogoskop September blog trifft ball

Als BLOG-TRIFFT-BALL online ging, kümmerten sich die Blogger in erster Linie um das Geschehen in Hamburg. Erst rollte der Ball durch die verschiedenen Stadtteile, dann vergrößerte sich der Radius. Heute bedient der Blog Schleswig-Holstein, Mecklenburg Vorpommern, Niedersachsen und Hamburg. Zu den großen Fußballereignissen geht es natürlich auch aus der Region raus. „Wir wollen den Norden als Thema beibehalten, auch wenn wir hier und da abschweifen,“ erzählt Benny. „Mit dem Fußball im Norden identifizieren wir uns am meisten und damit sammeln wir das Gros der Leserschaft ein.“ 

Halbzeit in der Oberliga

Die regionale Verbundenheit schärft nicht nur das Profil der Blogger, sie schafft auch die erforderliche Nähe. „Bestimmte Zugänge sind besser möglich, wenn man vor Ort ist“, so Benny, der sich mit seinem Team wöchentlich in den Stadien von Neustrelitz, Kiel, Bremen, Hamburg, Rostock und Neumünster aufhält. „Bei Google wird man die Exklusivgeschichte nicht finden, die wir unseren Lesern bieten wollen.“ 66.000 Leser pro Monat wissen diese Herangehensweise zu schätzen. 
Auch wenn die aktuelle Nachrichtenlage nie komplett umkurvt werden kann, bleiben die Themen doch vor allem interessengesteuert. Im Augenblick beschäftigt sich BTB-Blogger Hannes zum Beispiel mit einem 48-Jährigen, der seit Jahren die Strafräume der Kreisliga dominiert. „Das ist eine Geschichte, die uns interessiert. Die besprechen wir zehn Sekunden lang und dann ist allen klar: Dieses Thema wollen wir unbedingt.“
Blogoskop September blog trifft ball

Verlängerung erwünscht

Auch wenn die BLOG-TRIFFT-BALLer seit Jahren mit Leidenschaft und Liebe zum Detail schreiben, haben sich auch Problemzonen angesammelt. „Viele Leser möchten täglich hochwertige Inhalte, und diese am liebsten ohne Werbung“, hat Benny in Gesprächen mit seinen Lesern festgestellt. „Deshalb machen wir uns seit längerem Gedanken darüber, wie wir diese Bedürfnisse bestmöglich erfüllen.“
Ab Herbst wollen die Blogger, nach vielen und langen Debatten, die neu entwickelte Bezahltechnik LaterPay einsetzen. Dann kann der Leser mit Kleinstzahlungen für Artikel selbst dafür sorgen, dass mehr Inhalte bei weniger Werbung entstehen.