Glühwein, Baumkuchen, Zimtgeruch: Weihnachtsmärkte gehören zur Adventszeit einfach dazu. Die ersten Märkte gab es bei uns schon im späten Mittelalter. Heute ist der Weihnachtsmarkt ein Exportschlager. Fast überall auf der Welt öffnen zur Adventszeit Märkte nach deutschem Vorbild. Wir haben Touristen gefragt, was sie an diesem Brauchtum so fasziniert.
1) Die winterliche Atmosphäre
„Ich komme aus Las Palmas auf Gran Canaria. Dort kommt nur selten Winterstimmung auf, momentan ist es etwa 20 Grad warm. Es ist für mich deshalb ein schönes Bild, wenn hier alle dick eingepackt auf den Weihnachtsmarkt gehen. Das gefällt mir gut...auch wenn ich extrem friere...“ (José, 22)
Weihnachtsmarkt


2) Die Besinnlichkeit
„Wir kommen aus Großbritannien und finden es ganz prima, wie harmonisch und friedlich es hier zugeht. Kein Stress, keine schlechte Laune! Die Leute stehen hier, unterhalten sich und lachen viel. Das macht für uns Weihnachten aus!“ (Anne, 81 und Silli, 78)
3) Das deutsche Handwerk
„Wir kommen aus Japan und kennen natürlich deutsche Autos. Aber das Kunsthandwerk, das hier auf dem Markt angeboten wird, war uns neu. Diese Holzfiguren, aus denen Rauch aufsteigt, der Schmuck an den Bäumen, das ist sehr sehr schön!“ (Takaki, Ken und Juki, alle 22)
4) Die Romantik
„Wir kommen aus Stettin in Polen und kommen immer gerne in der Vorweihnachtszeit nach Deutschland. Wir finden es einfach romantisch auf den Weihnachtsmärkten. Die besinnliche Musik, die hell erleuchteten Bäume und der Mandelduft: Das mögen wir sehr.“ (Marta und Peter, 21)
Weihnachtsmarkt

5) Der Glühwein
„Ich bin aus St. Petersburg in Russland und zum ersten Mal auf einem deutschen Weihnachtsmarkt. Ich finde es wunderbar, vor allem der Glühwein hat es mir angetan. Genau das Richtige jetzt im Winter, dazu schön gewürzt. Davon werde ich mir auf jeden Fall eine Flasche mit nach Hause nehmen!“ (Natalie, 35)