„Ich hätte gerne gewusst warum nun auf der "normalen" Coca-Cola jetzt "Classic" steht. Wurde das Rezept geändert? Einige Bekannte meinen, die Coke würde nun anders schmecken, allerdings bin ich mir nicht sicher ob dies stimmt.“ 

Richtig gute Produkte sollten nicht verändert werden. Da stimmen wir euch zu. Trotzdem heißt die ganz normale Coca-Cola seit Anfang des Jahres Coca-Cola Classic. Die meisten Leute sagen nach wie vor „normale Coke“, „rote Coke“, „Coke red“ oder einfach „Coke“ dazu. Das könnt ihr natürlich machen. Ihr könnt auch „meine Lieblings-Coke“ zur guten alten Coca-Cola sagen. Da sind wir ganz bei euch. Damit es im Markenauftritt, in der Werbung, auf Plakaten und im Getränkeregal ein bisschen einheitlich zugeht, wurde beschlossen, dass ab 2017 alle Coca-Cola Sorten gleich auftreten. Sie haben ein ähnliches Etikett, unterscheiden sich nur in den Farben und haben einen erklärenden Zusatz: Sie heißen Coca-Cola Classic, Coca-Cola light,
Coca-Cola Zero Sugar und Coca-Cola Life. So findet jeder Erfrischungsbedürftige eine Coca-Cola nach seinem Geschmack: klassisch, kalorienfrei oder steviagesüßt. Keine ist besser als die andere, aber jede ist ein bisschen anders.

Frage des Monats April 2017

A propos anders: Setz dich am besten noch einmal mit deinen Bekannten zusammen und macht eine Blindverkostung. Sie haben sich geirrt und du liegst ganz richtig: Coca-Cola Classic schmeckt genau so wie vor der Namensänderung. An der Rezeptur wurde überhaupt nichts verändert. Versprochen!

Alles klar? Wenn nicht, einfach fragen. Einmal im Monat beantworten wir an dieser Stelle Fragen, die wir über Facebook, Twitter, E-Mail oder Telefon erhalten haben. 

Claudia Wurm – Consumer Interaction Center
CLAUDIA WURM leitet das Consumer Interaction Center von Coca-Cola. Sie hat auf fast jede Frage eine Antwort.