Zucker ist für uns ein zentrales Thema. Weil viele unserer Getränke Zucker enthalten und Zucker ein wichtiger Rohstoff für Coca-Cola ist. Weil wir gleichzeitig daran arbeiten, den Anteil von Zucker in unseren Getränken weiter zu senken und kontinuierlich kalorienreduzierte Alternativen entwickeln. Und nicht zuletzt: Weil uns viele Fragen zum Thema Coca-Cola und Zucker erreichen.

Hier die wichtigsten Antworten:

Coca-Cola Classic, Zero Sugar, light und Life

Fakt 1: Eine Coca-Cola = 27 Gramm Zucker

Wir werden sehr oft gefragt, wie hoch der Zuckergehalt von Coca-Cola ist. Ein Glas oder eine Dose mit 250 ml enthält 27 Gramm Zucker.

Fakt 2: Eine Coca-Cola = 9 Würfelzucker

Und wie viele Stücke Würfelzucker sind das? Auch diese Frage taucht oft auf. In 250 ml Coca-Cola ist so viel Zucker wie in 9 Stücken Würfelzucker. Deutschem Würfelzucker – in anderen Ländern ist Würfelzucker nämlich anders genormt.

Fakt 3: Eine Coca-Cola = 105 Kalorien

Über den Nährwertkompass GDA (Guideline Daily Amount), den Coca-Cola in Deutschland bereits 2007 eingeführt hat, informieren wir unter anderem über Zuckergehalt und Kalorienzahl. Für ein Glas Coca-Cola von 250 ml sind das 105 kcal.

Fakt 4: Zwei Coca-Cola Zero Sugar oder light = 1 Kalorie

Wer Kalorien sparen will, hat die Wahl zwischen zwei Varianten ohne Zucker: Coca-Cola light und Coca-Cola Zero Sugar enthalten nur 0,5 Kalorien je 250 ml.

Weniger Zucker in Fanta und Sprite

Fakt 5: Bis 2020: zehn Prozent weniger Zucker

Bis 2020 werden wir den Zuckergehalt unseres Getränkesortiments im Vergleich zu 2015 um zehn Prozent reduzieren.

Fakt 6: Fanta und Sprite = weniger Zucker

Bereits in den vergangenen Jahren hat Coca-Cola Zucker reduziert. So haben wir den Zuckergehalt von Fanta seit 2002 um sieben Prozent, den von Sprite seit 2003 um zehn Prozent gesenkt.

Zuckerrübe

Fakt 7: Unser Zucker kommt aus Deutschland

98 Prozent des Zuckers, den Coca-Cola in Deutschland verarbeitet, stammt aus Zuckerrüben von heimischen Feldern. Die wichtigsten Anbaugebiete liegen in Niedersachsen, am Niederrhein und in Bayern.

Fakt 8: 30 Prozent unserer Getränke = wenig oder gar kein Zucker

30 Prozent der mehr als 3.900 Getränke weltweit von The Coca-Cola Company enthalten schon heute wenig oder keinen Zucker.

Fakt 9: Unsere Werbung = Budgetvorteil für zuckerfreie Varianten

Vergleichen wir, wie viel Coca-Cola für Werbung ausgibt, zeigt sich: Die Werbeausgaben für Zero- und Light-Varianten waren 2016 um 32 Prozent höher als die für klassische Varianten.

Fakt 10: Versteckter Zucker = Mythos

Zucker wird auch Lebensmitteln zugesetzt, in denen man ihn zunächst nicht vermutet. Etwa Joghurt, Krautsalat oder Pizza. Klarheit schafft der Blick in die Nährwerttabelle: Zucker gehört zu den Kohlenhydraten und wird dort gesondert aufgeführt („davon Zucker“). Diese Angabe informiert über den „Gesamtzuckergehalt“ eines Lebensmittels, unabhängig davon, ob Zucker zugesetzt wurde oder ob er bereits von Natur aus enthalten ist. Zudem gibt die Zutatenliste transparent darüber Auskunft, ob und wenn ja welche anderen Zuckerarten zugesetzt wurden.

Sweetener Challenge von Coca-Cola

Fakt 11: Eine süße Alternative = 1 Million US-Dollar

Für die Erforschung eines neuen, sicheren, kalorienarmen oder -freien und natürlichen Süßungsmittels lobt Coca-Cola eine Million Dollar aus. So hoch ist der Hauptpreis in der Sweetener Challenge für Wissenschaftler und Forscher. Die Frist für Einreichungen läuft noch bis zum 18. Januar 2018.

*Die restlichen zwei Prozent sind Bio-Rohrzucker in ViO BiO LiMO