„Das Prinzip Lebensfreude sollte von Anfang an Wegbegleiter einer guten Erziehung und einer gelingenden Bildung sein, damit unsere Kinder den Herausforderungen des Lebens gewachsen sind.“


Was fasziniert Sie am Thema Lebensfreude?
Wirkliches Wohlbefinden kann nur ganzheitlich funktionieren. Wir müssen uns neben dem körperlichen Wohlbefinden auch um das seelische und soziale Wohlbefinden der Menschen kümmern. Die Statistiken zeigen leider, dass unsere bisherigen Bemühungen, das ganzheitliche Wohlbefinden zu steigern, nicht besonders erfolgreich waren. Machen wir uns doch die Ergebnisse der Happiness-Forschung zu eigen: Lebensfrohe Menschen sind demnach belastbarer und gesünder als andere und handeln sozialer und engagierter. Es wird höchste Zeit, die gewonnen Erkenntnisse auch praktisch umzusetzen.
Was ist Ihr Rezept für Lebensfreude?
Lebensfreude und gelingendes Leben hängen nicht von der Anzahl und Größe der Glücksmomente und dem Streben danach ab. Vielmehr kommt es darauf an, die Fülle des Lebens mit seinen unterschiedlichen Facetten als Quelle der Lebensfreude in heiterer Gelassenheit zu verstehen.
Was reizt Sie daran, als Experte beim Happiness Institut dabei zu sein?
Was gibt es Schöneres und was macht mehr Sinn, als dabei mitzuwirken, dass die Welt ein wenig besser wird?

Aktuelle Projekte
  • Einführung des Schulfaches „Glück“ an mehreren deutschen Schulen
  • Weiterbildung von Erziehern und Grundschullehrern zur Förderung von Lebenskompetenz und Lebensfreude bei Kindern
  • Workshop „Glück“ für Jugendspieler des Bundesligavereins TSG 1899 Hoffenheim
  • Mitwirkung bei der Erweiterung der Trainerausbildung des DFB durch das Modul „Persönlichkeitsentwicklung“
  • Weiterbildungsmaßnahme für Führungskräfte zur Verbesserung des individuellen und kollektiven Wohlbefindens in Unternehmen

Vita
  • 2009 Gründung des Fritz-Schubert-Instituts für Persönlichkeitsentwicklung in Heidelberg
  • 2007 Einführung des Schulfachs Glück an der Willy-Hellpach-Schule in Heidelberg
  • 2000-2011 Oberstudiendirektor und Schulleiter an der Willy-Hellpach-Schule
  • 1976-2011 Lehrer für Ökonomie und Ethik in Baden-Württemberg
  • 1972-1976 Studium der Volkswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaften in Heidelberg
Bücher: