Empire State Building? Viel zu teuer! Brooklyn Bridge? Überlaufen! New York bietet besondere Orte – auch abseits der touristischen Hotspots. Wir zeigen euch unkonventionelle Ausflugsziele in New York.
Enhancement1_Die Fünf New York
Viel Gutes unter einem Dach: der Chelsea Market.


Chelsea Market

Der Chelsea Market bietet viele kulinarische Angebote unter einem Dach: Sushi, Pastrami-Sandwiches, Pasta – mitten im angesagten Meatpacking District gibt es leckere Speisen aus aller Welt. Bei gutem Wetter am besten mitnehmen und direkt nebenan auf der Highline  essen, einer ehemalige Hochbahntrasse, die zu einem Park umgebaut wurde. Übrigens: An der Westseite des Gebäudes befindet sich der Artists and Fleas at Chelsea Market, ein Raum mit kontinuierlich wechselnden kreativen Pop-Up Ständen mit Schmuck, Kunst und vielem mehr.

Wann: Montag bis Samstag von 7 bis 21 Uhr, Sonntag von 8 bis 20 Uhr
Wo: 75 9th Avenue (zwischen 15th und 16th Street), Manhattan, New York

Burger Joint

Keine Frage, in New York muss man früher oder später einen Burger verdrücken. Eine außergewöhnliche Location hierfür: der Burger Joint. Er liegt etwas versteckt in der Lobby eines Luxushotels, dem Le Parker Meridien. Doch hier werden im Akkord leckere Burger gebrutzelt und Pommes frittiert. Der Burger Joint hat übrigens auch eine Dependance in Brooklyn. Wir empfehlen aber aufgrund der tollen Location das Original in Manhattan!
Wann: Sonntag bis Donnerstag 11 bis 23.30 Uhr, Freitag und Samstag 11 bis 24 Uhr
Wo: 119 West 56th Street, Manhattan, New York
Die Fünf New York
Laut, aber mit Ausblick: die Manhattan Bridge.


Manhattan Bridge

Die Brooklyn Bridge ist das Ziel zahlloser Touristen, ein entspannter Spaziergang ist hier kaum möglich. Am besten zusätzlich ein paar Schritte auf die nahe gelegene Manhattan Bridge wagen, denn hier ist kaum jemand unterwegs. Ein Manko: Autos und Züge nutzen die Brücke, es  ist sehr laut. Aber der Blick auf Manhattan – inklusive Brooklyn Bridge – entschädigt dafür in jedem Fall!
Wo: Die Manhattan Bridge überquert den East River und verbindet Manhattan und Brooklyn. Nächste Subway auf Manhattan-Seite: East-Broadway. Nächste Subway auf Brooklyn-Seite: York Street (beides: Linie F).

DUMBO

Mit dem fliegenden Elefanten hat dieses DUMBO nichts zu tun. Gemeint ist ein Stadtteil zu beiden Seiten und unter der Manhattan Bridge, genauer gesagt Down Under the Manhattan Bridge Overpass. In diesem ehemaligen Industrieviertel finden sich Lofts, Künstlerateliers, Galerien, Shops, eine sehr schöne Grünanlage – und vieles mehr. Besonders zum DUMBO Arts Festival lohnt sich ein Ausflug hierher. 2014 findet das Festival vom 26. bis zum 28. September statt.
Wo: Das Viertel liegt in Brooklyn, direkt am East River bzw. an der Manhattan Bridg
Die Fünf New York
From bean to bar: köstliche Schokolade der Mast Brothers.

Mast Brothers

Seit 2007 stellen die Mast Brothers in Handarbeit Schokolade unter dem Leitsatz „From bean to bar“ her: Von der Sortierung der Kakaobohnen bis zur verpackten Tafel Schokolade wird in Brooklyn jeder Produktionsschritt vollzogen. Und die Mast Brothers segeln auch schon mal selbst los, um Kakaobohnen einzukaufen. Das Ergebnis: köstlich! Zu kaufen unter anderem in der Mast Brothers Factory in Williamsburg. Auch die Factory Tour lohnt sich.
Wann: Montag bis Samstag 10 bis 19 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr. Termine und alles Weitere zur Factory Tour hier.
Wo: 111 N 3rd Street, Brooklyn, New York