• Die Fanta Spielplatz-Initiative saniert seit fünf Jahren öffentlich zugängliche Spielplätze. Ihr Ziel: Mehr freies Spiel in einem kreativen Spielraum ermöglichen.
  • Am 11. Juli beginnt das öffentliche Voting. Stimme dann hier darüber ab, welcher Spielplatz in deiner Nähe bis zu 20.000 Euro Fördergeld bekommen soll.
  • Die Väter des Blogs Daddylicious prüfen für Fanta vier Spielplätze. Heute berichten sie von Spielplatz Nr. 2: dem Spielplatz Ritterburg am Berliner Stadtrand

BERLIN IST als Hauptstadt mit über 3 Mio. Einwohnern nicht nur die mit Abstand bevölkerungsreichste Stadt in Deutschland, sondern sicherlich auch die kinderreichste Metropole in unserem Land. Daher ist es nur logisch, dass im „Dicken B.“ auch die meisten Spielplätze zu finden sind. Auf dem Portal von Spielplatznet gibt es über 1.100 Einträge für Berlin. Für unseren zweiten Spielplatzcheck haben wir uns aus diesem Angebot ein ganz besonderes Exemplar ausgesucht: die „Ritterburg“ in Berlin Rudow. 

Der Fanta Spielplatz Check - Ritterburg Berlin

Besonders ist der Spielplatz unter anderem deshalb, weil er ein Thema hat. Denn das ist für die Spielplatzdesigner sicherlich keine leichte Aufgabe. Immerhin geht es darum, Mädchen und Jungen gleichermaßen attraktive Spielmöglichkeiten zu bieten. In der Ritterburg spielen Drachen, Ritter und Burgfräulein eine entscheidende Rolle. Und nach unserem Besuch wissen wir, dass damit beide Geschlechter in allen Altersgruppen ganz prima zurechtkommen.

Der Spielplatz „Ritterburg“ ist aus dem Zentrum Friedrichshain über die A113 Richtung Flughafen Schönefeld in 30 Minuten zu erreichen. Schon nach der Abfahrt Schönefeld-Nord tauchen die Turmspitzen der Burg zwischen den Bäumen auf. Direkt vor dem Eingang gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten. Die im Jahr 2000 angelegte und zum Teil auch als „Robin Hood Spielplatz“ oder „Grimm Spielplatz“ benannte Grünanlage ist riesig, sehr grün und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Verschiedene Zugänge führen in den Park, in deren Zentrum hinter Hecken, bunten Blumen sowie Kirsch- und Apfelbäumen die mittelalterliche Burg zu finden ist.

Der Fanta Spielplatz Check - Ritterburg Berlin

Wir starten mit dem Rundgang an der Zugbrücke, die mit mächtigen Wappen verziert ist und an das Dorf Locksley erinnert, in dem Robin Hood sein Unwesen trieb. Unser kleiner Testritter muss sich kurz orientieren und erobert als erstes den hohen Turm, der nach dem Aufstieg durch eine lange Spiralrutsche wieder verlassen werden kann. Um die Burg herum gibt es viele Kletter- und Balancierhindernisse, die bei großen und kleinen Abenteurern für Nervenkitzel sorgen. Bei den ganz kleinen Recken braucht es manchmal Papas oder Mamas helfende Hand, um Gefahren zu überwinden.

Es dauert nicht lange und die Geschichten und Legenden aus jener Zeit erwachen zum Leben.


Es gibt insgesamt vier Rutschen, die auch für kleine Kinder geeignet sind. Inmitten von mächtigen Nadelbäumen, unserem Sherwood Forest, besitzt das mittelalterliche Dorf auch eine kleine Kirche mit Brunnen, eine Schmiede und viele kleine Holzhäuschen, die zum Verstecken einladen.

Es dauert nicht lange und die Geschichten und Legenden aus jener Zeit erwachen zum Leben. Mit viel Fantasie verjagen wir Drachen, reiten mit Pferden durch den Wald, retten das Burgfräulein und krönen schließlich den König. Hin und wieder erscheinen Botschaften aus der Gegenwart, die mit Farbe auf Holz verewigt wurden: „Sarah stinkt nach Eintopf“ ist unser Highlight, zu finden im Burgturm und offensichtlich nur den Mutigen vorbehalten, die es bis nach ganz oben geschafft haben. Entlang der Holzbrücken findet man viele Sprüche mit eher zweifelhafter Poesie: „ Du und ich Hand in Hand auf dem Weg zum Dönerland“ ist hoffentlich kein Stück zeitgemäßer deutscher Literatur.

Der Fanta Spielplatz Check - Ritterburg Berlin

Nach so viel Abenteuer sind wir sehr dankbar über den direkt anliegenden Wasserspielplatz, der jedoch in der prallen Sonne liegt. Schatten findet man unter ein paar Obstbäumen, wo nur wenige Bänke zum Sitzen einladen. Der Wasserspielplatz besteht aus einem großen Sandkasten, einem Kletterboot, etlichen Wasserläufen und einer doppelköpfigen Steinkobra im Zentrum. Durch Drehen der Kurbel am Schlangenkopf bringen die Kinder ohne Hilfe das Wasser in Gang. Es dauert ein bisschen, bis das Wasser rinnt, aber dann läuft es hinein in einen großen Sandkasten, in dem genüsslich gematscht, gebuddelt und ausgelassen mit Sand gespielt werden darf.

Der Fanta Spielplatz Check - Ritterburg Berlin

Dem Wasserspielplatz gegenüber liegt ein schöner, großer Holzspielplatz für Kleinkinder, dessen Fläche komplett mit weichem Rindenmulch bedeckt ist. Märchenhafte Figuren findet man auch hier. Zu dem gesamten Spielplatzgelände gehört zudem eine große Wiese, die nur durch eine Hecke vom Wasserspielplatz getrennt ist. Ideen zur Verwendung gibt es direkt von den Kindern: Fußball spielen, Geburtstag feiern und genügend Platz für ein Picknick mit Mama und Papa. 

Nach einer abenteuerlichen Entdeckungsreise dürstet es den kühnen Reitersmann. Zum Glück liegt direkt neben dem Spielplatz an der Straßenecke das kleine Eis-Café „Zauberkiste", mit gemütlichen Sitzplätzen unter Sonnenschirmen. Vom netten Eisverkäufer gibt es nicht nur eine gute Auswahl an Eissorten sondern auch bereitwillig Auskünfte zur Ritterburg. Außerdem gibt es hier separate WCs für Damen, Herren und Rollstuhlfahrer. 

Der Fanta Spielplatz Check - Ritterburg Berlin

Fazit: Ein sehr schöner und vor allem aus Kindersicht durchdachter Spielplatz. Besonders durch seine zusätzlich neu erbauten Attraktionen wie den Wasserspielplatz und das Kleinkind-Gelände bietet die Ritterburg jede Menge Spiel und Spaß für Kinder ab 3 Jahren. 

Der Ritterburg selbst sieht man ihre 16 Jahre leider sehr an. Denn offensichtlich ist der Platz ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche und Graffiti-Amateure, die wenig Kunst sondern eher Schmierereien hinterlassen. Man findet kaum noch einen Platz, wo keine Tags oder Signaturen das Holz der Burg bedecken. Einige Stellen wurden bereits mit Spanplatte ausgebessert. Das Spielverhalten hat es nicht beeinflusst, es dürfte aber gern erneuert werden.

Wir werden auf jeden Fall wiederkommen bei etwas kühleren Temperaturen und dann mit einer ganzen Ritter-Mannschaft, damit die Geschichte von Drachen und Bösewichten auch weiter geht….

Jetzt voten: Welche Spielplätze sollen schöner gemacht werden?

380 Teilnehmer haben ihre Bewerbungen bei der diesjährigen Fanta Spielplatz-Initiative eingereicht. Vom 11. Juli bis zum 7. August haben alle Spielplatz-Fans die Möglichkeit mitzubestimmen, welchen Spielplätzen die Unterstützung durch die Initiative zu Gute kommt. Unter www.facebook.com/fantaspielspass oder http://spielplatzinitiative.fanta.de kann einmal pro Kalendertag für den Lieblingsspielplatz abgestimmt werden. Ein Hauptgewinner darf sich auf 20.000 Euro freuen – Platz 2 erhält 10.000 Euro für die Sanierung des Spielplatzes, die Plätze 3-10 werden mit jeweils 5.000 Euro unterstützt. Neu in diesem Jahr: Auf die Plätze 11 bis 39 warten jeweils 2.000 Euro. Die Plätze 40-100 dürfen jeweils 1.000 Euro für mehr kreativen Spielraum einsetzen. Die Umgestaltung erfolgt ab dem 8. August durch die Teilnehmer selbst.