Was die Menschen in der Neujahrsnacht eint, ist die Freude am Miteinander, die Freude auf ein neues Jahr mit der Familie und Freunden. Gefeiert wird fast überall auf der Welt, in kurzen Hosen und dick eingepackt. Allerdings wird das neue Jahr nicht überall gleich begrüßt. 

Zur Megaparty nach Berlin 

Es ist eine der größten Open Air Parties der Welt. Auf einer zwei Kilometer langen Festmeile am Brandenburger Tor werden mehr als 100.000 Menschen das neue Jahr begrüßen. 

Und selbst wer nicht dabei sein kann, hat die Möglichkeit mitzufeiern und Glückwünsche per SMS zu schicken. Ganz einfach Wünsche an die Nummer 72000 senden - die erscheinen kurz darauf auf der großen Coca-Cola LED-Leinwand. Egal ob zusammen mit der Familie oder mit Freunden, das Spektakel verspricht Lebensfreude pur. Rund um die Leinwand wartet übrigens noch eine kuschelige Überraschung auf die Besucher. Mehr können wir noch nicht verraten. Haltet die Augen auf!

In Shorts zum Feuerwerk nach „Down Under“

Wenn es 12 schlägt in Sydney kennt die Stadt kein Halten mehr. Hunderttausende bestaunen im Hafen und von der Habrour-Bridge aus das Feuerwerk. Und das bei angenehmen Temperaturen, schließlich ist es Sommer auf der Südhalbkugel. Das Feuerwerk dauert übrigens 12 Minuten, eine für jeden Monat des Jahres. Die „Aussies“ verstehen zu feiern. Ganz besonders an Silvester. Wer mag kann sich das Spektakel im Netz oder TV anschauen, Australien liegt vor unserer Zeit.

New York im Glanz der Kugel

Es ist längst weltberühmt – wenn in New York die Stunde schlägt, schauen Hunderttausende auf dem Times Square zu, wie eine tonnenschwere, funkelnde Kristallkugel langsam hinabgleitet. Und zählen die letzten Sekunden laut mit. Um Punkt Mitternacht regnet es Konfetti, es gibt Auftritte von Showgrößen und Party bis in den Morgen. Weltweit wird das Spektakel von hunderten Millionen am Fernseher verfolgt. Und die Stadt hat noch mehr zu bieten. Im Central Park treffen sich in der Nacht z.B. Sportbegeisterte zum Midnight Run und anschließender Open Air Party. New York schläft nie, in dieser Nacht noch etwas weniger als sonst.

Familiär und wild in Tokyo

In der japanischen Hauptstadt erinnert der Jahreswechsel eher an unser Weihnachten. Denn die Familie trifft sich abends zu einem guten und ausgiebigen Essen. Die ältere Generation beginnt das neue Jahr dann mit traditionellen Frühstück und nutzt die kommenden Tage zur Einkehr. Die jüngeren Japaner gehen nach dem Familienessen aus und tanzen bis in den Morgen. Sie kaufen sich außerdem gerne Überraschungstüten, die echte Highlights oder echten Schrott bereithalten können. Fast wie Trash-Wichteln in der Vorweihnachtszeit.

Neues Spiel und neues Glück in Griechenland

Dort trifft man sich am Abend des 31. zum Neujahrszocken. Die Tradition besagt, dass Glück im Spiel auch Glück für das Jahr bedeutet. Häufig wird bis in den frühen Morgen gespielt und nur um Mitternacht wird die Partie unterbrochen. Allerdings gibt es da kein großes Feuerwerk, sondern ein Stück Neujahrskuchen. In dem ist eine Münze eingebacken und wer sie findet, soll ebenfalls vom Glück geküsst sein. 

Italien feiert in rot

Wenn auch dezent, denn nur die Unterwäsche sollte in der Neujahrsnacht diese Farbe haben. Ganz egal ob Spitze oder Boxer, Rotes drunter gilt als Pflicht und verspricht Glück und Erfolg. Italiener, die im neuen Jahr auf einen Geldsegen hoffen, essen in der Silvesternacht Linsen. Deren Form erinnert an Geldstücke und das ist für viele als gutes Omen schon ausreichend. 

In Spanien gehören Trauben dazu

Eine Silvesternacht ohne Weintrauben ist in Spanien undenkbar. 12 Stück schiebt man sich dort um kurz vor Mitternacht mit jedem Glockenschlag in den Mund. Das bringt Glück. Zeit zum Plaudern bleibt da wenig, schnell kauen und schlucken heißt die Devise. Um kurz nach Mitternacht fallen sich die Menschen aber in die Arme und es wird heftig gefeiert. Viele Supermärkte verkaufen vor Silvester kleine Dosen mit 12 abgepackten Trauben.

Krapfen und kalte Getränke in Holland

Bei unseren Nachbarn geht es ausgelassen zu. Im Freundeskreis oder mit der Familie wird geschlemmt, fast wie bei uns geht es um Mitternacht zum Feuerwerk auf die Straße. An der Nordsee stürzen sich beim Neujahrsschwimmen morgens in Scheveningen Tausende in die eiskalten Fluten. Egal wie lang oder kurz die Nacht davor auch war, die Teilnehmer sind danach hellwach.

Rio feiert am Strand

Unglaubliche zwei Millionen Menschen werden auf der Party an der Copacabana und am Ipanema erwartet. Ein gigantisches Feuerwerk leitet das neue Jahr ein, DJs sorgen für die richtige Stimmung. Und da es warm ist, werden kalte Erfrischungsgetränke in Strömen fließen. Den Titel der Feierweltmeister wollen die Brasilianer schon am ersten Tag in 2014 holen, der zweite soll im Sommer folgen. Aber mit dem Ziel sind sie nicht allein. Auf geht´s in ein erfolgreiches 2014!