Sie zeigt den Zeitgeist der Jahrzehnte: die kunstvolle Werbung von Coca-Cola. Seit jeher hat Coke eine enge Verbindung zu den Designs und Lifestyles der jeweiligen Epoche. Werbung und Kunst gehören bei Coke zusammen. Alles begann in den 1890er Jahren mit Werbekalendern, im Laufe der Zeit arbeitete Coca-Cola mit bekannten Künstlern wie etwa dem Illustrator Norman Rockwell zusammen. Coca-Cola Journey stellt fünf weitere einzigartige Künstler vor, deren Arbeiten in der Coca-Cola Werbung zu sehen waren.

Coca-Cola Historie - Teaser

Werbung und Kunst – diese Künstler stecken hinter den Coca-Cola Plakaten

Die The Coca-Cola Company hat mit vielen angesagten Künstlern zusammengearbeitet – so auch im Zeitalter der Illustrationen. Bis in die 1960er Jahre hinein fertigten berühmte Illustratoren Werke für das Unternehmen an. Anschließend wandte sich die Coca-Cola Werbung der Kunst der Fotografie zu.
Hamilton King etwa war ein Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts sehr bekannter Illustrator – und der erste Künstler, der eine Arbeit für Coca-Cola signierte. King illustrierte zwischen 1910 und 1913 zum Beispiel die hübschen „Coca-Cola Girls“ für Kalender. Anschließend arbeitete Coca-Cola mit einer Vielzahl von Illustratoren zusammen, von denen einige ihre Werke signierten, viele jedoch nicht. Die anonymen Kunsthandwerker produzierten großartige Illustrationen, die für Kalender und andere Werbemaßnahmen eingesetzt wurden.

Frederic Stanley (1892-1967)

Frederic Stanley aus Vermont wurde nie wirklich als Künstler ausgebildet. Nachdem er im Ersten Weltkrieg als Soldat gedient hatte, verkaufte er in New York City vier Gemälde. Bis zum Ende seiner Karriere arbeitete er dann dennoch als erfolgreicher Werbegrafiker. Die The Coca-Cola Company war eins von 28 Unternehmen, die den begabten Illustrator beauftragten.

Lesen Sie auf den folgenden Seiten, welche Illustratoren die Coca-Cola Werbung durch ihre Kunst ebenfalls bereicherten. Viel Spaß!


Werbung und Kunst – diese Künstler stecken hinter den Coca-Cola Plakaten


Werbung und Kunst gehören bei Coke zusammen – Illustration von Künstler Frederick Mizen
Ein Mizen-Werk von 1931: Bären genießen eine Coke

Fredrick Mizen (1888-1964)


Der in Chicago geborene Fredrick Mizen ist nicht nur für seine Werbeillustrationen bekannt. Er machte sich darüber hinaus als Porträtist der amerikanischen Ureinwohner einen Namen. Seine erste Coca-Cola Reklametafel illustrierte Mizen 1925, darüber hinaus schuf er Bilder, die für Printanzeigen genutzt wurden. Eine seiner bekanntesten Arbeiten für die The Coca-Cola Company zeigt Bären, die im Yellowstone Nationalpark eine Coke trinken.





Werbung und Kunst – diese Künstler stecken hinter den Coca-Cola Plakaten

Werbung und Kunst gehören bei Coke zusammen – Illustration von Künstler Gil Elvgren

Gil Elvgren (1914-1980)


Der schwedischstämmige Künstler Gil Elvgren war in den USA vor allem für seine Zeichnungen und Gemälde von Pin-up-Girls bekannt. In der Werbeagentur Stevens-Gross traf er Haddon H. Sundblom, der sein Mentor und Kollege wurde – und einen großen Einfluss auf seinen Stil hatte. So sehr, dass Gil Elvgren Arbeiten, die Sundblom begonnen hatte, problemlos fertigstellen konnte. Beide Künstler wurden eng mit Coca-Cola assoziiert. Hier geht’s zu einem ausführlichen Bericht über Gil Elvgren in der globalen Ausgabe von Coca-Cola Journey.








Werbung und Kunst gehören bei Coke zusammen – Illustration von Künstler N.C. Wyeth
Dieses Bild von N.C. Wyeth entstand für einen Kalender zum 50. Geburtstag von Coca-Cola (1936).

Werbung und Kunst – diese Künstler stecken hinter den Coca-Cola Plakaten


N.C. Wyeth (1882-1945)


Newell Conyers Wyeth war einer von Amerikas besten Illustratoren. Seine Leidenschaft galt dem „Wilden Westen“, er illustrierte aber auch berühmte Kinderbücher. Die The Coca-Cola Company gab bei N.C. Wyeth mehrere Illustrationen in Auftrag: für Poster, Kalender und Printanzeigen. Zu diesen Arbeiten gehört auch eine Poster-Serie mit Illustrationen der Holzindustrie sowie der Transportbranche für die Bildungsreihe „Unser Amerika“. Außerdem wurde Wyeth mit der Gestaltung eines Kalenders für den 50. Geburtstag des Unternehmens im Jahr 1936 beauftragt. Wir sehen hier eine klassische Illustration von N.C. Wyeth: Ein bärtiger alter Seemann lehnt an der Küste Neuenglands an seinem Boot. Bei ihm steht ein kleines Mädchen. Beide haben eine Flasche Coca-Cola in der Hand.

N.C. Wyeths künstlerisches Talent erbte auch sein Sohn Andrew Wyeth. Seine Werke sind unter anderem im Museum of Modern Art (MoMA) sowie im Metropolitan Museum of Art in New York zu sehen.


Werbung und Kunst gehören bei Coke zusammen – optimistische Illustrationen von Künstler Haddon H. Sundblom
Lebensfreude pur: Haddon H. Sundbloms optimistische Illustrationen

Werbung und Kunst – diese Künstler stecken hinter den Coca-Cola Plakaten

Mitte der 1920er Jahre begann die The Coca-Cola Company, mit einem jungen Illustratoren zusammenzuarbeiten, dessen Namen viele bis heute mit Coca-Cola und dem Santa Claus in Verbindung bringen: Haddon H. Sundblom.

Haddon H. Sundblom (1899-1976)


Sundblom, den seine Freunde „Sunny“ nannten, wurde am Art Institute von Chicago und der American Academy of Art ausgebildet. Er entwickelte einen heiteren Stil, der fröhliche Menschen zeigte. Seine optimistischen Bilder spendeten Trost in den dunklen Tagen der Weltwirtschaftskrise. Sundblom arbeitete etwa für den Automobilproduzenten Packard, Colgate Palmolive sowie das Lebensmittelunternehmen Quaker Oats Company, für das er den „Quaker Man“ entwarf.


1931 zeichnete Sundblom für die The Coca-Cola Company seinen ersten Santa Claus. Als Modell nutzte er zunächst den pensionierten Geschäftsmann Lew Prentiss und später sich selbst. Der Santa Claus von Haddon H. Sundblom war mollig und freundlich, er hatte ein Zwinkern in den Augen. Für mehr als 30 Jahre malte Sundblom Santa Claus für die Weihnachtskampagnen von Coca-Cola. Der „Sundblom Santa“ wurde so zu einer amerikanischen Institution: ein fülliger und fröhlicher Nikolaus in rot und weiß. Mehr als 40 Ölgemälde von Sundblom werden bis heute in den Archiven der The Coca-Cola Company in Atlanta aufbewahrt.

Werbung und Kunst – für Coca-Cola illustrierte Haddon H. Sundblom Santa Claus
Haddon H. Sundblom