Was wir zunächst für eine optische Täuschung oder gelungene Bildretusche hielten, erwies sich nach kurzer Recherche als echter kulinarischer Trend: Seit einigen Wochen präsentieren Food Blogger und Hobby-Konditoren ihre Version der Colaflaschentorte. Die Füllungen variieren - von Tiramisù über Orangen-Biskuit bis hin zu Eierwaffeln mit Creme. Hier kommt unser Rezept für den genialen Schokoladenhohlkörper - nachgebaut und fotografiert von Tobias Müller, Autor des Blogs "Der Kuchenbäcker". 

Welche Zutaten braucht man für die Coca-Cola Flaschentorte?

Lebensmittel
Zartbitter-Kuvertüre ca. 500 g
Weiße Kuvertüre ca. 150 g
125 g Fondant (rot)
Lebensmittelfarbe (Pulver, weiß)
1 Schuss Vodka oder alternativ geschmolzenes Kokosöl

für den Teig:
125 g weiche Butter
75 g Zucker
200 g Mehl Typ 405
1 Teelöffel Backpulver
3 Eier
20 g Kakaopulver
50 ml Milch
150 ml Coca-Cola

für das Kirschgelee:
1 Glas Kirschen
Coca-Cola
2 Esslöffel Zucker
40 g Instant Gelatinepulver zum Kaltanrühren

für die Sahnecreme:
500 ml Coca-Cola
5 Becher Creme Double (à 125 g)

Hilfreiches Zubehör
  • Coca-Cola Einwegflasche 2 Liter
  • Schokoladen-Thermometer
  • Metallschüssel
  • Skalpell oder kleine Schere
  • Prickelnadel
  • feiner Pinsel
  • breites Klebeband
  • Spritzbeutel mit Lochtülle
  • Lebensmittelkleber

Und was nun? In 17 Schritten zum perfekten Coke-Kuchen

  1. Mit einem Edding den Füllstand der Flasche markieren. Dann die Flasche leeren und das Etikett vorsichtig entfernen. An der Stelle, wo das Etikett war, mittig eine Linie mit dem Marker einzeichnen.

  2. Flasche mit einem Skalpell entlang der Linie teilen. Beide Hälften gründlich auswaschen und trocknen. Es dürfen keine Wasserreste in der Flasche sein.

  3. Weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und bis zur Markierung in den Flaschenkopf einfüllen. Im Kühlschrank aushärten lassen. 

    So gelingt der Coca-Cola Flaschenkuchen

  4. Dunkle Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und durch die Zugabe von kleingehackter Kuvertüre auf ca. 31 Grad abkühlen. Dann in den oberen Teil der Flasche einfüllen und schwenken, so dass die Ränder mit Schokolade bedeckt sind. Wiederholen, bis die Schicht schön dick ist (wichtig, damit sie später nicht bricht!). Ab in den Kühlschrank.

    So gelingt der Coca-Cola Flaschenkuchen

  5. Viel dunkle Kuvertüre in den unteren Flaschenteil füllen und so lange schwenken, bis alles mit Schokolade bedeckt ist. Auch hier mindestens zwei Mal wiederholen, damit die Schicht dick genug wird. Flasche im Kühlschrank für drei Stunden oder länger aushärten lassen. 

  6. Mit dem Skalpell vorsichtig zwischen Flasche und Schokolade entlangfahren und aufschneiden. Beide Flaschenteile aus dem Plastik lösen. 

    So gelingt der Coca-Cola Flaschenkuchen

  7. Oberteil und Unterteil der Schoko-Flasche im Kühlschrank aufbewahren bis zur Weiterverarbeitung.


Jetzt kommt der Coca-Cola Kuchen an die Reihe (ohne Abbildung): 
  • Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Springform mit etwas Butter fetten
  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Mehl, Kakaopulver und Backpulver in einer Schüssel mischen und beiseite stellen
  • Die weiche Butter mit Zucker schaumig schlagen
  • Nacheinander die drei Eier unterrühren
  • Milch und Coke abmessen und nach und nach abwechselnd mit der Mehlmischung unter den Teig rühren
  • In eine 26 cm Springform füllen und glattstreichen
  • Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten backen
  • Ring der Springform vorsichtig lösen und den Kuchen auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen 

  • Kirschen abgießen, Saft dabei auffangen
  • Saft in einen Messbecher füllen und bis 500ml mit Coca-Cola aufgießen
  • 2 Esslöffel Zucker und Instantgelatine einrühren. Beiseite stellen. Es dauert einige Stunden bis die Masse fest wird

  • Für die Sahnecreme 500ml Coca-Cola in einen kleinen Topf gießen und bei starker Hitze mit gelegentlichem Umrühren bis auf 50ml einkochen lassen. Coca-Cola Sirup komplett abkühlen lassen
  • Creme Double in einem hohen Gefäß aufschlagen und dabei den Coca Cola Sirup einlaufen lassen

Und so wird daraus ein Coca-Cola Flaschenkuchen: 
8.   Oberteil der Flasche umgekehrt in ein Glas stellen. Darauf achten das Glas mit Schoko-Falschenhals stabil steht. Jetzt mit einigen Esslöffeln Kirschgelee füllen.

So gelingt der Coca-Cola Flaschenkuchen

9.   Darauf eine Schicht Sahnecreme geben. Am einfachsten geht das mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle. 

10.  Aus dem Kuchenboden Kreise mit 10cm Durchmesser ausstechen. Einen dieser Kreise auf die Sahneschicht legen. Dann wieder eine Schicht Kirschgelee, Sahnecreme und Kuchen.

So gelingt der Coca-Cola Flaschenkuchen

11.  Das Unterteil der Flasche auf die gleiche Weise füllen, bis beide Schokohälften randvoll sind.

12.  Restliche Kuvertüre wieder anschmelzen, auf dem Rand der Unterhälfte verteilen und Oberteil vorsichtig aufsetzen. Ränder undLücken ebenfalls mit Kuvertüre füllen, mit dem Pinsel glattwischen. 

So gelingt der Coca-Cola Flaschenkuchen

13. Gefüllte Kuchenflasche vorsichtig in den Kühlschrank stellen und - bestenfalls über Nacht - gut durchkühlen lassen. 

14. Für das Etikett roten Fondant 2 mm dick ausrollen und auf die Größe des Coca-Cola Etiketts schneiden. Mit einer Prickelnadel (Bastelbedarf) die Schrift nachzeichnen.

So gelingt der Coca-Cola Flaschenkuchen

15.  Aus Lebensmittelpulver und etwas Vodka (alternativ geschmolzenes Kokosöl) weiße Farbe anrühren und mit einem feinen Pinsel entlang der geprickelten Markierung die Schrift nachmalen. Antrocknen lassen und in Frischhaltefolie einwickeln. 

So gelingt der Coca-Cola Flaschenkuchen

16.  Für den Flaschendeckel einen Streifen Fondant abschneiden und mit dem Deckel einen Kreis ausstechen. 

17. Wenn der Kuchen gut gekühlt ist, das essbare Etikett mit etwas Lebensmittelkleber benetzen (oder geschmolzene Kuvertüre) und auf die Flasche kleben. Für den Deckel Fondantstreifen und Kreis entsprechend anbringen. Fertig ist das Meisterwerk!

So gelingt der Coca-Cola Flaschenkuchen

TIPP: Kuchen am besten im Liegen anschneiden. So fantastisch er auch aussieht - ihn anzuschneiden ist eine echte Herausforderung!