Blogs gibt es wie Sand am Meer - zu jedem Thema. Um unseren Journey-Lesern eine Orientierung zu geben, stellen wir jeden Monat einen unserer Lieblingsblogs vor. Diesen Monat sogar zwei: Fashionpuppe und Lina Mallon.
Anna und Lina sind Freundinnen, nicht nur bei Facebook, sondern auch im echten Leben. Kennengelernt haben sie sich online, zum ersten Mal begegnet sind sie sich bei einem Bloggerevent, dann ging die Online-Bekanntschaft über in eine Offline-Freundschaft. Selten vergeht eine Woche, in der die beiden Hamburgerinnen sich nicht sehen. Und wie das bei Bloggerinnen so ist: auch online wird die Beziehung rege gepflegt. Die zwischen Anna und Lina und auch die zwischen www.fashionpuppe.de und www.linamallon.de.
Lina Mallon

Jung, motzig und persönlich
Die beiden verlinken nicht nur aufeinander, sie nehmen auch gemeinsame Aufträge an, zeigen gemeinsame Videos und lassen sich gerne zusammen fotografieren. Zwischen den Blogs gibt es Gemeinsamkeiten und doch sind sie so unterschiedlich, dass viele Leser beiden Freundinnen folgen. Freundinnen kann man schließlich nie genug haben. Freundin wollen Anna und Lina nicht nur füreinander sein, sondern auch für die vielen Leserinnen im Netz. Ungeschminkt und offen plaudern sie über Mode, Styles, Design, Reisen, Promis. Sie geben Tipps, verraten Pflegegeheimnisse, gehen gemeinsam mit den Lesern virtuell shoppen und kochen für ihre Fans. Und die sind ihnen dankbar und treu. Zusammen kommen die zwei Profibloggerinnen immerhin auf insgesamt 100.000 Besucher im Monat. 70.000 kommen von Fashionpuppe, dem Anna-Frost-Blog, den es schon seit sieben Jahren gibt, 30.000 zeigen sich bei Lina Mallon, die seit drei Jahren ihr Privatleben und ihre Vorlieben auf ihrem „Personal Life and Stylediary“ mit den Lesern teilt.
Lisa Mallon
Die Ähnlichkeit täuscht: Lina ist nicht Anna und Fashionpuppe.de ist nicht LinaMallon.de. 

Platz für zwei
Weil beide Blogs intensiv von der Persönlichkeit der Bloggerin leben, gibt es bei allen Gemeinsamkeiten dennoch markante Unterschiede. Als Konkurrentinnen verstehen sich die zwei Freundinnen ohnehin nicht. Beide betreiben ihre Blogs, auch wenn die noch so locker daherkommen, hochprofessionell und hauptberuflich. Sie haben jeweils einen eigenen Blick auf die Welt und ihre Themen. „Wir machen oft ähnliche Sachen und haben ähnliche Blogs, aber wir gehen jedes Thema unterschiedlich an,“ erklären beide. „Auf der Welt ist genug Platz für zwei starke Mädels.“ Die unterschiedliche Perspektive ergibt sich oft auch schon aus dem Leben heraus. Wenn das Leben eine andere Wendung nimmt, ändern sich auch die Themen, das haben die zwei im Laufe der Zeit gelernt. Die 25-jährige Lina schrieb in den letzten Jahren über das Studium, Berufsleben, Männer, Uni-Mode und später jobfähige Mode, Style und Reisen. Die 28-jährige Anna nahm neulich die Kategorie Baby mit auf in ihr Inhaltsverzeichnis. Seit sie schwanger ist, bekommen viele Themen einen kleinen Baby-Anklang. Haarefärben wird anders diskutiert, Kleider werden auf ihre Bauchzeigetauglichkeit untersucht und andere Hautprobleme verlangen nach anderen Lösungen.
Blogoskop Juni

Auf der Suche nach Happiness
Zu den gemeinsamen Aktionen von Lina Mallon und Fashionpuppe zählte auch ein Coca-Cola Event am letzten Maiwochenende. Happiness passt perfekt zu den beiden gutgelaunten Bloggerinnen. So kam es, dass Anna und Lina den Social-Media-Auftritt beim Coca-Cola Happiness-Kongress am 23. und 24. Mai in Berlin bespielten. Sie twitterten, kommentierten auf Facebook, drehten Vines und längere Videos, posteten auf Instagram und gaben dem Kongress im Netz ein stylishes Gesicht, beziehungsweise zwei Gesichter. Sie ließen sich am ersten Tag, einem Fachkongress mit Wissenschaftlern unterschiedlichster Forschungsrichtungen, inspirieren. Am zweiten Tag genossen sie die Happiness-Show, interviewten Eckart von Hirschhausen, plauderten mit Palina Rojinski und hielten das Netz gleichzeitig über fünf Bildschirme auf dem Laufenden. Der Erfolg konnte sich sehen lassen. Twitter lief heiß, auf Facebook kommentierten eifrig die Fans und ein Happy Film ist auch entstanden. Viel Spaß beim Blick über die Schulter von Anna und Lina.