Blogs gibt es wie Sand am Meer – zu jedem Thema. Um unseren Lesern eine Orientierung zu geben, stellen wir jeden Monat einen unserer Lieblingsblogs vor. Diesmal: Hauptstadtmutti, der Blog für stilbewusste Mamas.
  
 Streetstyle vom Blog Hauptstadtmutti
To go, please: Streetwear steht im Mittelpunkt von Claudias und Isas Blog.

Derzeit sitzen sie oft hinter einem großen Schaufenster, in einem Café in Berlin-Mitte. Wenn eine stylishe Mutter vorbeikommt, genügt für Claudia Kahnt und Isa Grütering meist ein kurzer Blick, um zu entscheiden: Die wollen wir bei uns sehen.
„Mit Streetstyles haben wir vor vier Jahren angefangen, heute nehmen sie noch immer den größten Platz in unserem Blog ein“, sagt Isa. Für die ersten Fotos spannten sie noch Freunde und Bekannte ein, doch schnell haben Isa und Claudia auf den Straßen Berlins Mütter gefunden, deren Stil, Ausstrahlung und Persönlichkeit sie überzeugte. „Hemmungen, jemanden anzusprechen, haben wir schnell verloren. Die meisten sind schneller dabei als gedacht“, sagt Claudia, „das liegt sicher auch daran, dass sich alles nur noch ums Kind dreht. Bei uns aber stehen die Mütter im Mittelpunkt.“ Die Hauptstadtmuttis kommen inzwischen nicht mehr nur aus Berlin – zu sehen sind auch stylishe Mamas aus Warschau und Paris, Wien und Amsterdam.
  
Streetstyle vom Blog Hauptstadtmutti
Nicht ohne meine Tasche! Mit spontanem Straßen-Casting fing bei Hauptstadtmutti alles an.

Kinder, Stil und Karriere
Es ist ein Gespräch bei Kaffee und Franzbrötchen, Claudia und Isa erzählen wie langjährige Freundinnen. Die eine ergänzt fließend die Sätze der anderen. „Dabei haben wir uns erst kurz vor der Gründung von Hauptstadtmutti richtig kennengelernt“, sagt Isa, „wir waren beide schwanger und haben uns bei gemeinsamen Freunden darüber unterhalten, dass man als Mutter sein Stilbewusstsein nicht automatisch verlieren muss.“  So entstand ein Blog mit inzwischen 40.000 Unique Visitors und 120.000 Page Impressions monatlich, auf dem täglich neue Beiträge veröffentlicht werden. Darunter Shoppingtipps und auch Karriereinterviews, in denen Mütter über den Spagat zwischen Job und Kind erzählen – „die am meisten geklickte Rubrik 2014“. Für Claudia und Isa ist Hauptstadtmutti inzwischen ein Vollzeitjob, von dem sie leben können. Zusätzlich beschäftigen sie freie Redakteure und Fotografen, kooperieren mit anderen Bloggern – so etwa mit Anne Bernecker, die Streetstyles aus London einbringt.
Streetstyle vom Blog Hauptstadtmutti
Pretty in Pink: Von einem Café aus entdecken Isa und Claudia viele stylishe Hauptstadtmuttis.

  
Platz für Männer
Hauptstadtmutti konzentriert sich auf Mütter, klammert die Väter aber nicht aus. In der Rubrik Dads gibt es Mode- und Geschenktipps. Und natürlich steht auch hier der Streetstyle im Mittelpunkt. „Es ist allerdings ziemlich schwer, stilbewusste Väter zu finden“, sagt Claudia, „wenn wir mal einen sehen, wird der sofort angesprochen.“ Eine Rubrik, die ankommt – besonders beliebt: ein Best of Dad Streetstyles zum Vatertag. „Hierauf haben wir sehr viele positive Reaktionen bekommen“, sagt Isa, „trotzdem bleibt Hauptstadtmutti natürlich vor allem eine Hommage an die moderne, stilbewusste, inspirierende Mutter.“
  
Optimierte Technik, neues Design
Streetstyle vom Blog Hauptstadtmutti
Take it easy: Hauptstadtmutti ist ein Blog für moderne, stilbewusste Frauen.

Für 2015 ist ein Relaunch geplant. „Wir wollen technische Verbesserungen umsetzen, so etwa die Optimierung für mobile Geräte, 64 Prozent besuchen unsere Seite inzwischen darüber“, sagt Isa. Auch das Design erhält ein Makeover. Außerdem suchen die beiden gerade nach einem neuen Büro. Bis sie das Passende gefunden haben, sieht man sie sicher noch oft hinter diesem großen Schaufenster. „Die Arbeit in einem Büro ist natürlich deutlich einfacher, allein schon, weil man sich ausbreiten kann“, sagt Claudia, „aber hier haben wir den besten Ausblick auf gut aussehende Berliner Mütter.“