Drei Minuten – länger braucht man nicht bis zur Rundum-Erfrischung durch eine Coke. So lange brauchen wir auch für unser erfrischendes Interview mit Oliver Pocher. Was kommt bei dem Comedian auf keinen Fall auf den Esstisch? Und welches Eis konnte er sich als Kind leisten?

Das Multitalent aus Hannover: Auf 'ne Coke mit ...Oliver Pocher

Schauspieler, Moderator, Stand-Up-Comedian, DJ: Oliver Pocher ist ein Multitalent und fühlt sich wohl im Scheinwerferlicht. Dabei hat seine Berufskarriere weniger humorvoll begonnen: als Versicherungskaufmann. Aber schon während seiner Ausbildung zieht es den heute 36-Jährigen auf die Bühne, zum Beispiel mit dem Hannoveraner Comedy-Ensemble „Holla-Bolla“.

Fernseh-Deutschland wird zum ersten Mal 1998 auf den jungen, frechen Oli aufmerksam: Auf einer Pressekonferenz der Backstreet Boys imitiert er die Tanz-Moves der fünf Jungs und will sich so für die Boygroup bewerben. Ohne Erfolg! Besser läuft's ein Jahr später: Da gewinnt Pocher ein Moderatoren-Casting in der Talkshow von Hans Meiser. Er darf eine Live-Sendung bei VIVA moderieren – und bleibt! Nebenbei startet Oli seine Schauspielkarriere in der ARD-Vorabendserie „Sternenfänger“.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Erste Show auf ProSieben, erstes Bühnen-Programm, erster Chart-Erfolg. Mit „Schwarz und Weiß“ singt er einen der WM-Hits 2006. Der Edelfan von Hannover 96 glänzt auch als Fußball-Experte, parodiert Lukas Podolski und Oliver Kahn. Mit Latenight-Ikone Harald Schmidt moderiert er zwei Jahre lang die ARD-Show „Schmidt & Pocher“. In diesem Jahr ist der Tausendsassa nicht nur weiter im TV zu sehen („5 gegen Jauch“), sondern auch an den Turntables. Als DJ tritt Pocher in ganz Deutschland auf - und gelegentlich auch in Australien. 



Auf ne' Coke mit Oliver Pocher

Seine aktuelle Single heißt Kick Some Ass. Journey hat Oliver Pocher zum privaten Gespräch getroffen. 7 kurze Fragen, 7 knackige Antworten.

Was war dein Spitzname in der Schule?
„Oli. Das war relativ unspektakulär.“

Welches Eis am Stiel mochtest du als Kind am Liebsten?
„Es gab nur Mini Milk. Mehr konnten wir uns nicht leisten.“

Welches Essen magst du überhaupt nicht?
„Als Gewürz gefällt mir Kümmel nicht wirklich.“

Wie meldest du dich am Telefon?
„'Hallo. Pocher'. Und wenn mit Nummer angerufen wird, sprech' ich denjenigen direkt an.“

Welche Handy-App nutzt du am meisten?
„Unterschiedlich. Mittlerweile hat WhatsApp die SMS abgelöst, das ist schon eine der meistgenutzten.“

Was kannst du im Haushalt am Besten?
„Auf dem Sofa sitzen.“

Was war dein schönstes Coke Erlebnis?
„Es ist immer schön, mit Coca-Cola zusammenzuarbeiten. Es gibt ja auf beiden Seiten eine große Affinität zum Fußball. Wenn wir dann bei großen Turnieren zusammenarbeiten, macht das immer viel Spaß.“


Newsletter Abo