Jeden Monat gibt’s auf Journey erfrischende Interviews mit Promis aus Show und Sport.  Heute: Lena. Die Chartstürmerin aus Hannover plaudert mit uns über „Fack Ju Göhte“, Frauenschwarm Elyas M'Barek (kreisch!), Männertraum Kendall Jenner (seufz!) – und verrät uns ihre aktuellen Lieblingssongs.

SIE HAT es geschafft: Vor fünf Jahren holt Lena Meyer-Landrut endlich wieder einen Titel beim Eurovision Song Contest nach Deutschland. Das ganze Land will sie drücken, die 18-Jährige gehört quasi zur Familie. An so hohen Erwartungen können große Musikkarrieren schon früh scheitern. Aber Lena liefert ab. Jedes Album stürmt die Charts, jede Single wird zum Ohrwurm. Ihr aktueller Hit „Wild & Free“ ist der Titelsong zum Kinokracher „Fack Ju Göhte2“. Im Video tanzt Lena an der Seite von Elyas M'Barek – dem Traum aller Schwiegermütter. Und: seit kurzem ist Lena unter die  Youtuber gegangen. Auf ihrem Kanal „helloleni“ nimmt sie ihre Fans mit zum Schminken, auf die Krankenstation und zu Markus Lanz. Wir treffen Lena in Berlin und sprechen mit ihr über das Leben im Netz.

Coke, Coke Light, Coke Zero oder Coke Life?
„Die ganz normale Coca-Cola.”

Auf 'ne Coke mit... Hier alle Interviews lesen

Du bist Youtuberin. Hast du momentan ein Lieblingsvideo?
„Ich finde den Channel von Jenna Marbles richtig gut. Ich liebe ihre Videos, vor allem ihre  Playlists „What Your Eyebrows Mean“ oder „What Your Eyelashes Mean“. Sie erklärt auf  humoristische Weise, was zum Beispiel die Augenbrauen über eine Frau aussagen.“

Du beantwortest auf deinem Kanal auch Fragen von Fans. Was war die krasseste Frage, die du bekommen hast?
„Ach, da kommt alles mögliche. Ob ich an diversen Stellen rasiert bin zum Beispiel. Ich bekomme jede Menge bekloppte und irre Fragen.“

Wie bewegst du selbst dich im Netz? Schaust du überhaupt noch Fernsehen und hörst CDs oder machst du alles online?
„Ich gucke wenig Fernsehen, stattdessen Serien und Filme auf Netflix. Musik höre ich meist als Stream.“

Das trifft sich gut, weil du dir später deine fünf Lieblingssongs wünschen darfst...
„Ach du Güte! Ich weiß nie, wie die Songs heißen. Gerade eben habe ich auch ein Lied gesungen und hatte keine Ahnung, welches. Ich höre nämlich meist irgendwelche Spotify-Playlists durch – die Top 50 Charts aus Deutschland und weltweit.“

Ich erlebe unter jedem dritten Bild einen Shitstorm.


Gibt es gar nichts, was du ausschließlich im Fernsehen schaust?
„Wenn ich Fernsehen gucke, dann Tier- und Naturdokumentationen. Sonst aber wenig.“

Wer so viel im Netz unterwegs ist wie du, auf den wartet nach jedem Post der nächste Shitstorm. Hast du auch schon mal einen bekommen?
Lena – Style – Coca-Cola Journey
YOUTUBERIN Lena: „Posten, worauf ich Bock habe“


„Ich erlebe unter jedem dritten Bild einen Shitstorm. Da schreiben dann hundert Leute, meine Lippen sähen hässlich aus oder sie fragen, warum ich mich in einem bestimmten Winkel fotografiert habe. Es wird immer normaler, dass Leute betonen, was sie alles schlecht finden. Wenn einer anfängt, machen alle mit und es schaukelt sich hoch. Man darf dem nicht zu viel Bedeutung beimessen. Mittlerweile ist es auch kein großer Aufreger mehr, nach dem Motto: 'Oh mein Gott, sie hat einen Shitstorm!'“

Hast du dir früher mehr Gedanken gemacht, welche Reaktionen deine Posts hervorrufen könnten?
„Ach, eigentlich versuche ich schon immer, das zu posten, worauf ich Bock habe und wenig darauf zu achten, was wie ankommt. Ich glaube, man wird extrem langweilig, wenn man nur das schreibt, was gut ankommt. Man wäre weniger authentisch, und das will dann auch keiner sehen.“ 

Gibt es weibliche Follower, die neidisch darauf sind, dass du mit Elyas M'Barek zusammengearbeitet hast? Er ist ja ein absoluter Frauenschwarm...
„Wenn ich selbst etwas mit uns beiden hochlade, habe ich bislang wenig Neid erlebt. Aber wenn die Verliebtheit an erster Stelle steht und Elyas selbst ein Bild mit mir postet, dann bekomme ich auf jeden Fall Hass zu spüren.“

Hat es dir schon mal in den Fingern gejuckt, als du etwas auf Facebook oder Twitter gesehen hast, einen bösen Kommentar zu schreiben – oder hält dich dein berühmter Name davon ab?
„Ich könnte mich ja theoretisch unter einem falschen Namen anmelden und einen Shitstorm lostreten. Aber das habe ich noch nicht gemacht. Ich bin ohnehin so viel auf meinen eigenen Social-Media-Seiten unterwegs, dass ich gar keine Zeit habe, noch andere Beiträge zu kommentieren.“

Es wird immer normaler, dass Leute schreiben, was sie alles schlecht finden.


Ich vermisse deinen Hund Kiwi, der ist bei Interviews häufig mit dabei...
„Der ist zu Hause. Wir mussten heute fliegen, weil wir zu wenig Zeit hatten, um mit dem Zug zu fahren.“

Kümmerst du dich selbst um die Hundeerziehung bei euch?
„Ich war sehr darauf bedacht, den Hund gut zu erziehen. Allein schon dem Hund zuliebe, weil ich glaube, für ein Tier ist es wichtig, seinen Platz und seine Grenzen zu kennen.“

Auch mit professionellem Hundetraining?
„Ja, ein bisschen mit Hundetraining, aber auch viel intuitiv.“

Mit wem würdest du dich gerne mal auf 'ne Coke treffen?
„Ich würde mich gerne mit Kendall Jenner auf eine Coke treffen." 

Die du kürzlich noch für ihren Modestil gelobt hast...
„Genau, wir würden wahrscheinlich über Mode reden...oder über Jungs.“ 

Folge Lena auf Facebook, Twitter, Instagram und Youtube!

Die fünf aktuellen Lieblings-Songs von Lena:
Jetzt in unserer Spotify-Playlist anhören!



Newsletter Abo