DIE KINDER starker Unternehmerinnen aus dem Programm 5by20 erzählen in einem neuen Video aus ihrem Leben: von ihren Vorbildern in der Familie, von starken Müttern, Großmüttern oder Tanten – und von ihren eigenen beruflichen Plänen.

„5by20“ klingt nach einer mathematischen Formel. Doch hinter dem Zahlencode steckt etwas äußerst Menschliches: Die Unterstützung von insgesamt fünf Millionen Frauen bis zum Jahr 2020. The Coca-Cola Company hat sich vor sieben Jahren (2010) das Ziel gesetzt, Frauen - überwiegend in Entwicklungs- und Schwellenländern - die wirtschaftliche Unabhängigkeit zu ermöglichen. Bis Ende 2016 hatten wir bereits mehr als 1,7 Millionen Unternehmerinnen in 64 Ländern erreicht. So unterstützt beispielsweise eines der neuesten Projekte in Guatemala die Besitzerinnen kleiner Restaurants darin, ihre Personal- und Finanzplanung zu optimieren sowie den Service zu verbessern.

Unterstützung von Anfang an

Die Unternehmerinnen werden in der gesamten Wertschöpfungskette von Coca-Cola unterstützt, bei ihrer Geschäftsgründung und bei der Weiterentwicklung. Sie bekommen kaufmännische Fähigkeiten vermittelt, Zugriff auf Finanzdienstleistungen, Vermögenswerte und Unterstützungsnetzwerke von Kollegen und Beratern. Zu den geförderten Frauen zählen in erster Linie Landwirtinnen, Lieferantinnen, Händlerinnen und Handwerkerinnen sowie Frauen, die Produkte recyceln und weiter verkaufen.

Coca-Cola hat sich ein großes Ziel gesetzt. Und wir sind nicht alleine. Wir arbeiten in Partnerschafte mit Organisationen wie UN Women, Inter-American Development Bank (IDB), International Finance Corporation (IFC) MercyCorps, TechnoServe, Bill & Melinda Gates Foundation, Hand in Hand Southern Africa. Auch zahlreiche regionale und lokale Akteure auf der ganzen Welt sind für den Erfolg der Initiative 5by20 von enormer Bedeutung.