Das neue Familienmodell ist immer mehr die gefühlte Familie. Sie besteht aus frei gewählten Beziehungen, Freunden und Familienmitgliedern. Die gefühlte Familie ist dort, wo Liebe, Fürsorge und echtes Interesse sind. Das ist ein spannendes Ergebnis der neuen Coca-Cola Happiness-Studie „Die Megatrends der Gesellschaft und ihr Potenzial für Lebensfreude“. Diese wurde am 23. Mai auf dem Fachsymposium des zweitägigen Happiness Kongresses in Berlin vorgestellt. Mehr Gelassenheit – statt jeder der zahlreichen Möglichkeiten im Leben nachzuhetzen – ist laut Happiness-Studie ein weiterer Baustein für mehr Zufriedenheit.
Insgesamt kommt die Studie zu einem erfreulichen Ergebnis: Die drei wichtigsten Trends Autonomie, Optionsvielfalt und Verbundenheit bieten der Gesellschaft vielfältige Möglichkeiten. Mit ihnen steigt auch unser Lebensfreudepotenzial! Nationale und internationale Wissenschaftler, unter ihnen eine der international renommiertesten Glücksforscherinnen, Prof. Sonja Lyubomirsky, sowie 80 Teilnehmer aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien haben die Präsentation der Ergebnisse durch Trendforscher Prof. Peter Wippermann verfolgt und in Workshops Strategien für mehr Lebensfreude diskutiert:
10 Strategien - Sei du selbst

1. Sei du selbst! Das Leben hat so viel zu bieten – da fällt es gar nicht so leicht, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Hilfreich ist: Sich erst einmal über seine eigenen Werte und Ziele im Klaren zu sein. Was möchte ich überhaupt erreichen? Was ist mir wirklich wichtig? Definieren Sie Ihre großen und kleinen Ziele – und behalten Sie diese im Auge! Auf diese Weise bleiben Sie authentisch – und das macht lebensfroh!

10 Strategien - Entscheidungen treffen

2. Entscheidungen treffen macht glücklich. Ich will alles – und noch viel mehr! Gut, aber dann müssen Sie sich entscheiden lernen. Denn die neue Studie des Coca-Cola Happiness Instituts belegt: Wer nach Selbstverwirklichung strebt, muss lernen, die richtige Wahl zu treffen. Auf diese Weise geben wir auch der FOMO („Fear of Missing Out“) – der Angst, etwas zu verpassen – keine Chance.

10 Strategien - Gefühlte Familie

3. Die gefühlte Familie: Wir suchen nach Gleichgesinnten. Die neue Familie ist die „Framily“ (aus Friends und Family) – die gefühlte Familie aus frei gewählten Beziehungen. Freunden und Familienmitgliedern. Wir wählen heute freier und bewusster, mit wem wir durchs Leben gehen: Welcher Mensch tut mir gut, mit wem verbringe ich meine Zeit? Die gefühlte Familie ist dort, wo Liebe, Fürsorge und echtes Interesse sind.


10 Strategien - Mein Kollege

4. Mein Kollege, mein Freund. Wir geben unsere Identität nicht mehr am Empfang ab, wenn wir zur Arbeit gehen. Vielmehr suchen wir uns auch im Job Gleichgesinnte, wählen Unternehmen nach ihren Ideen und Werten aus und möchten unsere Arbeitszeit mit Menschen verbringen, die wir auch privat gut leiden können. Die Arbeit geht mit mehr Motivation von der Hand, weil sie als sinnstiftend empfunden wird – ein Schlüssel zu mehr Lebensfreude.

10 Strategien - Perspektive

5. Öfter mal die Perspektive wechseln! „Reframing“ nennen Fachleute die Methode, bewusst die Dinge aus einer anderen Sicht zu betrachten. Auf diese Weise können auch knifflige Situationen gelöst und größere Herausforderungen erfolgreich angenommen werden. Wer sich sagt „Das geht NOCH nicht“ statt „Das geht nicht“ hat die richtige Einstellung gefunden, um mit Gelassenheit und Selbstbewusstsein zum Ziel zu gelangen. Gemäß dem Motto: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
10 Strategien - Fehler machen

6. Du darfst Fehler machen! Wir wollen Neues wagen – doch ohne Angst vor Negativerfahrungen haben zu müssen. Karrieren und Lebenswege sind heute nicht mehr so gradlinig wie früher, sondern von „Trial and Error“ geprägt. Gestehen Sie sich auch mal Fehler zu, schließlich können wir aus ihnen auch lernen. Von echten Weggefährten dürfen Sie dabei Verständnis erwarten.

10 Strategien - Gegenüber

7. Schau deinem Gegenüber in die Augen! Und nicht aufs Display. Face-to-Face hat Vorrang – darin sind sich die Lebensfreudeforscher einig. Wir haben mehr Follower als Freunde und verbringen mehr Zeit mit dem Verabreden als mit dem Treffen selbst. Wenn wir uns dann aber tatsächlich wiedersehen, ist der Blick aufs Handy ein No-go. Konzentration und Achtsamkeit empfehlen die Happiness-Experten. Denn wer sich einer Person oder Sache ganz widmet, findet in den sogenannten „Flow“ (Glückszustand).

10 Strategien - Muße

8. Mehr Muße statt Muss! Freizeit leitet sich ab aus „freie Zeit“. Das mag banal klingen, doch oft verlieren wir diese Bedeutung aus den Augen. Die Folge: Freizeitgestaltung wird mit Selbstoptimierung verwechselt: Statt Joggen zu gehen wird für einen Marathon trainiert. Die Lebensfreudeexperten empfehlen: eine Balance finden zwischen Aktivität und Regeneration. Planen Sie Zeit ein für pures Nichtstun und geistiges „Auftanken“, zum Nachdenken und Reflektieren. Daraus entstehen nicht selten inspirierende Ideen für neue Taten!
10 Strategien - Prinzessin

9. Vorsicht: Prinzessin-auf-der-Erbse-Syndrom! Obwohl es uns eigentlich immer besser geht, werden wir dennoch unzufriedener. Denn mit der Vielfalt der Möglichkeiten im Leben steigen auch unsere Ansprüche. Einer der Studienexperten stellt fest: „Es ist einfach, glücklich zu sein. Aber es ist schwer, einfach zu sein.“ Die Happiness-Experten erinnern uns daran: Zufriedenheit ist die Königsdisziplin der Lebensfreude.

10 Strategien - Loslassen


10.
Einfach mal loslassen! Diese Fähigkeit hat eine entscheidende Bedeutung für unsere Lebensfreude – und oft müssen wir sie wieder neu erlernen: Sich treiben lassen, in Gelassenheit üben, Optionen ausblenden und in der Gegenwart leben!