Ted Ryan

1. Das Archiv umfasst rund 7 Kilometer Regalfläche 

Neben den Regalen gibt es Schränke für die großen Werbeplakate und extra Lagerhäuser für unsere Automaten und die Lieferwagen. Die alten Lieferwagen sind extrem beliebt, sagt Ted Ryan, Director Heritage Communications bei The Coca-Cola Company.

Weiterlesen: „Im Coca-Cola Archiv mit Chef-Historiker Ted Ryan“ 

Sammlerstücke

2. Coca-Cola Sammlerstücke gibt es bereits seit den 1890er-Jahren

„Bei den Sammlerstücken geht es nicht bloß um ein paar alte Flaschen. Du sammelst nicht einfach die Geschichte einer Firma, sondern deine eigene Geschichte und das amerikanische Lebensgefühl.“ (Bill Combs, Coca-Cola Sammler seit 1986 und Vizepräsident des Coca-Cola Collectors Club)

Weiterlesen: „A Collector's Perspective” 


3. Als niedlichstes Sammelstück gilt „The Buddy Lee Doll“, die von 1920 bis 1962 als Werbeobjekt hergestellt wurde

Jeans-Hersteller Lee hat Uniformen für viele große Firmen hergestellt – auch für Coca-Cola. Die Uniform der Buddy Lee Puppe ist exakt der eines Coca-Cola Handelsvertreters nachempfunden, mit dem typischen Hut, dem Aufnäher und der Fliege. Die Puppe misst circa 31,75 cm.

Weiterlesen: „The Buddy Lee Doll“ 

Santa Claus

4. Die Weihnachtskampagne von 1931 hat das weltweite Bild vom Weihnachtsmann entscheidend geprägt – vielleicht das berühmteste Artefakt?

Niederländische Siedler brachten den Sinterklaas-Brauch mit nach Nieuw Amsterdam, dem heutigen New York. Aus Sinterklaas wurde im Laufe der Zeit der amerikanische Santa Claus. Über sein Aussehen war man sich anfangs uneins, eines war aber sicher: Er sollte an Weihnachten Gutes tun. Coca-Cola verhalf ihm dann zu seinem charakteristischen Aussehen: 1931 gestaltete der Zeichner Haddon Sundblom eine Kampagne für Coca-Cola und erschuf den liebenswerten Santa Claus, gekleidet in den Farben der Marke.

Weiterlesen: „Wer ist dieser Mann? Die Wahrheit über Santa Claus“ 


5. Eine Coca-Cola, gemalt von Andy Warhol, wurde 2013 für knapp 43 Millionen US-Dollar versteigert

1962 schuf Andy Warhol die Serie ’Coca-Cola Bottles’. Sein Bild mit dem Titel „Coca-Cola (3)“ wurde im November 2013 beim Auktionshaus Christie’s in New York für 42,7 Millionen US-Dollar versteigert. Das Originalgemälde können wir an dieser Stelle leider nicht zeigen, aber wir finden die moderne Mona Lisa, gemalt von Andy Warhols Assistenten Steve Kaufman, auch sehr ansehnlich!

Weiterlesen: „Warhol-Bild ‚Coca-Cola’ für 42,7 Millionen US-Dollar versteigert“ 

Halloween

6. Bereits seit 1926 gibt es Werbeanzeigen zu Halloween – und entsprechende Sammlerstücke

„Halloween is a time that brings families together, so of course you will find Coca-Cola being served!“ Halloween ist seit über 90 Jahren Thema in der Coca-Cola Werbung. Die erste zeigt eine Familie, die einen Kürbis schnitzt.

Weiterlesen: „Nicht ohne meinen Kürbis! Coca-Cola Halloween historisch“ 

Hutchison Bottle

7. Die begehrteste Sammelflasche ist die sogenannte Hutchinson Bottle (1899 bis 1902)

Sie war die erste Flasche für Coca-Cola, und wurde von 1899 bis 1902 verwendet. Das Runterdrücken des Metall-Verschluss löste ein knallendes Geräusch aus, was Coca-Cola den Namen Soda Pop bescherte. 

Weiterlesen: „Collecting Bottles” 


8. Der erste Coca-Cola Collectors Club wurde 1974 gegründet 

Eine kleine Gruppe lokaler Sammler schloss sich damals zusammen, mittlerweile zählt der Club mehr als 5.000 Mitglieder aus 28 Ländern. www.cocacolaclub.org

Weiterlesen: „About Us: Coca-Cola Collectibles“ 

Royal Coca-Cola

9. Die royalste Coca-Cola aller Zeiten 

Ebenfalls ein seltenes Sammlerstück: Zur Hochzeit von Prinzessin Diana und Prinz Charles produzierte Coca-Cola in England diese besondere Flasche.

Weiterlesen: „Von der Dose bis zum Vendo: Coke Sammlerstücke” 

Sixpack

10. 1923 erfand Coca-Cola das Sixpack

...als praktischen Karton mit Griff, in dem sechs Flaschen transportiert werden konnten. Eine der wichtigsten Erfindungen für die Getränkeindustrie.

Weiterlesen: „130 Jahre Coca-Cola – 13 Fakten aus 13 Jahrzehnten”