Berlin, 16. Juli 2012Glückwunsch! Viele Facebook-User haben engagiert im öffentlichen Voting der Fanta Spielplatz-Initiative abgestimmt, welcher der über 230 bundesweit eingereichten Spielplätze den Sanierungszuschuss in Höhe von 5.000 Euro erhalten soll. Jetzt stehen die Top 20-Gewinner-Spielplätze fest.

Dank des unermüdlichen Einsatzes der vielen Voting-Teilnehmer setzten sich folgende 20 Spielplätze gegen die Konkurrenz durch und erkämpften sich damit einen Sanierungszuschuss in Höhe von 5.000 Euro durch die Fanta Spielplatz-Initiative:

1. Platz: Freizeitgelände Walheim, Aachen, Nordrhein-Westfalen

2. Platz: Robinsonspielplatz Oberharz, Clausthal-Zellerfeld, Niedersachsen

3. Platz: Abenteuerspielplatz „Zum Kirschbäumchen“, Aachen, Nordrhein-Westfalen

4.Platz: Abenteuerspielplatz Silbersee, Langenhagen, Niedersachsen

5. Platz: Spielplatz am Abendrotsee, Buckow, Brandenburg

6. Platz: Spielplatz Meusdorf, Leipzig, Sachsen

7. Platz: Spielplatz Im Wiesental, Nideggen, Nordrhein-Westfalen

8. Platz: „moSpi“ und IniSfa, Heidenheim, Baden-Württemberg

9. Platz: Baschkirischer Spielplatz Halle, Halle (Saale), Sachsen-Anhalt

10. Platz: Außengelände Jugendzentrum, Rehburg-Loccum, Niedersachsen

11. Platz: „Bolzplatz“ Gemeinde Emmelsbüll-Horsbüll, Emmelsbüll-Horsbüll, Schleswig-Holstein

12. Platz: Ökologischer Bürgerspielplatz, Ammerndorf, Bayern

13. Platz: Gemeinde Sandstedt, Sandstedt, Niedersachsen

14. Platz: Spielplatz Wriezen, Wriezen, Brandenburg

15. Platz: Spielplatz „Auf den Rathen“, Ritterhude, Niedersachsen

16. Platz: Kinder(Bau)Haus Weimar, Weimar, Thüringen

17. Platz: Kinderspielplatz, Quakenbrück, Niedersachsen

18. Platz: Spielplatz im Schlossgarten, Marksuhl, Thüringen

19. Platz: Abenteuerspielplatz Rheinhausen, Rheinhausen, Baden-Württemberg

20. Platz: Otto-Spielplatz, Berlin, Berlin

Mehr Raum für freies und kreatives Spielen

Im Frühjahr 2012 hat Fanta zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und dem TÜV Rheinland die Fanta Spielplatz-Initiative ins Leben gerufen, um mehr Raum für kreatives und sicheres Spielen zu schaffen. Denn auf vielen bestehenden Spielplätzen ist dies nicht immer uneingeschränkt möglich – dabei hat das freie Spielen einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung von Kindern. Da oftmals die finanziellen Mittel für notwendige Sanierungen knapp sind, rief die Initiative im Frühjahr 2012 bundesweit Träger öffentlich zugänglicher Spielplätze dazu auf, sich um einen Sanierungszuschuss zu bewerben. Über 230 Spielplatz-Bewerbungen wurden eingereicht. Im öffentlichen Voting auf dem Fanta Facebook-Profil unter www.facebook.com/fantasiespielspass konnten Facebook-User vom 15. April bis 15. Juli 2012 für ihren Lieblings-Kandidaten stimmen. Die Resonanz war enorm: Über 148.653 Stimmen wurden in den drei Monaten an die über 230 Spielplätze verteilt. Die 20 Spielplatz-Bewerber mit den meisten Stimmen erhalten nun einen Sanierungszuschuss in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Auflage ist, die Umbaumaßnahmen bis Jahresende durchzuführen und dabei mindestens ein Modul für freies und kreatives Spielen gemäß des Manifests der Fanta Spielplatz-Initiative umzusetzen.

Fanta Spielplatz-Initiative freut sich über großen Erfolg der Aktion

„Über die vielen Bewerbungen und die große Beteiligung seitens der Facebook-User freuen wir uns sehr! Wir möchten mit unserer Initiative darauf aufmerksam machen, wie wichtig Spielen für Kinder ist, und erste Verbesserungen für Spielplätze anstoßen. Als globales Unternehmen sehen wir es als unsere Aufgabe, Verantwortung zu übernehmen und uns sozial zu engagieren“, so Uwe Kleinert, Leiter Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit bei Coca-Cola Deutschland. Holger Hofmann, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerk und Partner der Fanta Spielplatz-Initiative fügt hinzu: „Das Engagement von Fanta für die Spielplätze ist einzigartig und außergewöhnlich, denn es kommt nicht oft vor, dass sich so große Marken wie Fanta für das Thema „Spielen“ einsetzen. Das freut uns vom DKHW sehr.“

Mit der Initiative wendet sich Fanta an Eltern, nicht an Kinder. Denn Coca-Cola Deutschland hat sich selbst verpflichtet, keine Marketing-Aktivitäten an Kinder unter 12 Jahren zu richten. Deshalb wird Fanta auf den Spielplätzen z.B. als Marke nicht sichtbar sein.