Berlin, 27. März 2012. Die The Coca-Cola Company hat ihren fünften globalen Wasserbericht vorgelegt. Der „Water Stewardship Progress Report” (Englisch) steht inklusive Video zur Verfügung.

2007 hat sich The Coca-Cola Company dazu verpflichtet, bis 2020 wasserneutral zu produzieren. Das bedeutet, dass der weltgrößte Anbieter von alkoholfreien Getränken der Umwelt die gleiche Menge an Wasser wieder zuführt, die entnommen wurde. Um dieses Ziel zu erreichen, nutzt Coca-Cola innovative Technologien und kooperiert mit renommierten Partnern wie dem World Wildlife Fund (WWF).

Ziele für den Umgang mit Wasser bis 2020

  • Den Wasserverbrauch kontinuierlich bei steigender Produktion reduzieren.
  • Das gesamte zur Abfüllung benötigte Wasser aufbereiten und vollständig an die Natur zurückgeben – so sauber, dass wieder Pflanzen und Tiere darin leben können.
  • Die Qualität und Verfügbarkeit der Ressource Wasser durch umfangreiche Wasserschutzprojekte vor Ort sichern. So prüft das Unternehmen an jedem Standort, wie sich die Wasserentnahme an dem einzelnen Standort auf das Umfeld auswirkt, um einen nachhaltigen Verbrauch sicherzustellen.

Die wichtigsten Fortschritte aus dem Wasserbericht 2012

  • Seit 2004 hat Coca-Cola den Wasserverbrauch um 16 Prozent reduziert. In diesem Jahr sollen weitere 4 Prozent eingespart werden.
  • An die 96 Prozent der Coca-Cola Abfüllanlagen erfüllen bereits heute die Vorgaben zur sauberen Wasseraufbereitung.
  • Rund 54,8 Milliarden Liter Wasser wurden im Rahmen von lokalen Wasserpartnerschaften aufbereitet und an die Umwelt zurückgeben. Das entspricht 35 Prozent des Wassers, das durch die Abfüllung der Getränke verbraucht wird.

Lokale Projekte zur Trinkwasseraufbereitung

Seit 2005 engagiert sich Coca-Cola in mehr als 386 lokalen Wasserpartnerschaften in 94 Ländern. Dazu gehören unter anderem Projekte, welche die lokalen Wasserressourcen schützen, Infrastruktur für Trinkwasser und sanitäre Einrichtungen schaffen und für den sorgsamen Umgang mit der Ressource Wasser sensibilisieren.

Coca-Cola kooperiert mit Abfüllern, Zulieferern und mehr als 500 externen Organisationen wie Regierungen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und anderen Unternehmen, um seine Wasserschutzziele zu erreichen.

Über Fortschritte und Maßnahmen zum nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser in Deutschland berichtet Coca-Cola in seinem Nachhaltigkeitsbericht. Dieser steht unter http://nachhaltigkeitsbericht.coca-cola.de/wasser/ bereit. Im Sommer 2012 legt das Unternehmen seinen aktuellen Bericht vor.